Neue Spiegellose von Canon und Nikon – Timeline

3
Tabletop Bild

Schon seit langem warten die Fans von Canon und Nikon auf neue spiegellose Systemkameras, die sich gegen die Modelle von Fujifilm, Olympus, Panasonic und Sony (in alphabetischer Reihenfolge) durchsetzen können, sie vielleicht sogar überflügeln. Nun könnte es ernst damit werden.

Die Gerüchteküche brodelt, und um Sie immer auf dem Laufenden zu halten, werden wir diese immer wieder aktualisieren. Die neueste Meldung steht immer oben – was die Möglichkeit bietet schnell mal zu schauen, wie sich die Vorhersagen geändert haben!

Bild: (c) Prochasson Frederic | Dreamstime.com

 

2. August 2018

Mit einem neuen Teaser schürt Nikon die Spannung und zeigt einen Blick auf das neue (größere) Bajonett. Für mehr klicken Sie hier.

 

23. Juli 2018 / 2

Nach dem ersten offiziellen Teaser fand ein Bild seinen Weg ins Netz, das die Vollformat DLSM von Nikon und ein recht wuchtiges Objektiv etwas deutlicher zeigt. Mehr sehen Sie hier.

via: nikonrumors.com

 

23. Juli 2018 

Langsam wird es spannend. Nikon hat ein Teaser-Video zu seinen neuen spiegellosen Systemkameras online gestellt. Wird Photoshop bemüht, lässt sich bereits die Form der Kamera erkennen. Die ersten Bilder zeigen wir hier.

 

11. Juli 2018 / 2

Auf Nikon Rumors ist eine Meldung zu finden, die zwar kein Gerücht über die kommenden DSLM-Modelle verbreitet, aber in dieses Umfeld passt: Die ersten Spiegellosen von Nikon – das System 1 – wurde offiziell eingestellt und ist auf der japanischen  Homepage nicht mehr gelistet. 

via: nikonrumors.com

Auf der deutschen Seite werden noch die Nikon 1 J5, 1 V3 und 1 AW1 geführt und die Händlersuche ergibt noch Treffer.

 

11. Juli 2018

Heute kommt das Gerücht mal von Canon Rumors. Es besagt, dass Canon Neuheiten in der ersten September-Woche vorgestellt werden und dass es sich um mindestens eine spiegellose Systemkamera handelt.

Weiterhin heißt es, dass Insider die Vollformat-DSLM als EOS 5D Mark IV im spiegellosen Gehäuse beschreiben. Wie man auf Canon Rumors ganz richtig ergänzt: Die EOS 5D Mark IV ist schon zwei Jahre alt …

Nun ist die EOS 5D Mark IV immer noch eine sehr gute Kamera, aber man wird bei Canon wohl doch die ein oder andere Schippe drauflegen, wenn es um die neue Vollformat ohne Spiegel geht.

via: canonrumors.com

 

10. Juli 2018

Das fröhliche Rätselraten um die zu erwartenden spiegellosen Systemkameras von Nikon geht weiter. Zu den möglicherweise richtigen Informationen von gestern gibt es folgende Ergänzungen:

  • 400 oder mehr AF-Felder.
  • Es ist wohl von 8K die Rede. Dabei geht es vermutlich um die Time-Lapse-Funktion, die auch die D850 schon bietet.
  • Der Rückwandmonitor ist wie bei der D8650 beweglich gelagert (kann also nach oben und unten geschwenkt werden).
  • Es gibt einen Statusmonitor auf der rechten Schulter.
  • Der Griff soll ausgeprägt sein und gut in der Hand liegen.
  • Der Sucheraufbau soll im Vergleich zu Sony A7-Modellen (die oft als Vergleich hehalten müssen) mehr abgerundet sein.

via: mirrorlessrumors.com

Außerdem wird von einer weiteren Quelle, die ich im Moment nicht wieder finde, ein Bajonettdurchmesser ins Spiel gebracht, der Objektive mit Lichtstärken größer als 1:1 ermöglicht. Dabei wird darauf hingewiesen, dass Nikon den Namen “Noct” hat schützen lassen (Bericht hier) und dass es mindestens ein Patent für ein Nikon Objektiv mit Lichtstärke 1:0,9 gibt.

 

9. Juli 2018

Auch Gerüchte über spiegellose Vollformat-Systemkameras machen die Runde. Nikon Rumors will erfahren haben, dass nicht nur Canon sondern auch Nikon mit zwei DSLM-Modellen an den Start gehen wird, von denen angenommen wird, dass sie mit Vollformatsensoren ausgestattet sind.

Es werden auch schon Eckdaten genannt, die aber noch mit großer Vorsicht betrachtet werden sollen.

  • In Sachen Auflösung soll ein Modell bei rund 24 MPix liegen, das zweite bei rund 48 Mpix.
  • Für die Serienbildgeschwindigkeit werden 9 B/Sek. angenommen.
  • Die Bildstabilisierung soll im Gehäuse in fünf Achsen stattfinden.
  • Das Gehäuse soll in der Größe etwas einer Sony A7 nahekommen, aber ergonomisch besser sein.
  • Für den Objektivanschluss soll es ein neues Bajonett mit einem Durchmesser von 55 mm geben, aber auch 49 mm für den Lichtdurchlass sind im Gespräch.
  • Der elektronische Sucher könnte eine Auflösung von 3,6 Mio. Dots aufweisen.
  • Für die schnelle Speicherung der Daten sollen XQD- und CF-Express-Karten zum Einsatz kommen (die bislang nur eine untergeordnete Rolle auf diesem Sektor spielen).
  • Sogar über die Preise wird schon spekuliert: rund 3000 € für die Kamera mit der geringeren und rund 4000 € für die Kamera mit der höheren Auflösung (jeweils inkl. Set-Objektiv).
  • Die Kameras könnten deutlich vor der photokina vorgestellt werden (23. Juli ?) und schon im August in den Handel kommen.

via: nikonrumors.com

 

6. Juli 2018

Aktuell scheint kaum ein Tag zu vergehen, ohne dass vermeintlich neue Infos zu den kommenden Canon Kameras auftauchen. Dass zwei Vollformat-Kameras ohne Spiegel an den Start gehen werden, scheint sich immer weiter heraus zu kristallisieren. 

Schenkt man den neuesten Gerüchten Glauben, so wird es das kommende Flaggschiff-Modell auf eine Auflösung von 30,4 Mpix bringen. Der eingesetzte Sensor wird vermutliche nahe mit dem Modell verwandt sein, das aktuell bei der EOS 5D Mark IV (zum Test) verbaut wird. Das zweite Vollformat-Modell ohne Spiegel wird niedriger auflösen, was natürlich zu einer besseren Differenzierung beitragen soll. Hier werden aktuell 24 MPix gehandelt. Alternativ wäre es natürlich auch eine Möglichkeit, dass Canon auf den 26,2 Mpix starken Sensor setzt, wie er bei der EOS 6D Mark II (zum Test) genutzt wird. 

Bereits Anfang der Woche machte das Gerücht die Runde, dass Canon das Top-Modell noch Ende 2018 an den Start bringt und das zweite Modell dann im ersten Halbjahr 2019 folgen könnte. Ob dieser Zeitplan auch wirklich hinhaut wird sich erst noch zeigen müssen, es ist aber nicht unwahrscheinlich, dass zumindest ab September etwas Klarheit herrscht, denn aktuell ist davon auszugehen, dass Canon zur photokina zumindest einige Informationen preisgeben wird. 

via: canonrumors.com

 

2. Juli 2018

Bereits in der letzten Woche haben wir darüber berichtet, dass Produkt-Codes zu kommenden Canon-Kameras aufgetaucht sind. Wie so oft, lösen solche Informationen viele Spekulationen aus, von denen erfahrungsgemäß nicht immer alle der Wahrheit entsprechen. Jetzt hat Nokishita nachgelegt und möchte genauere Infos zu drei der kommenden Modelle besitzen.

So soll es sich bei den beiden Kameras mit den Codenamen K424 und K433 um spiegellose Vollformat-Kameras handeln, eines der Modelle scheint aber auf Fall als Vollformatkamera festzustehen: Das Modell K424. Über dieses ist zudem bekannt, dass Testaufnahmen maximal 6.720 x 4.480 Pixel besitzen. Variante K433 kann durchaus auch eine DSLM mit Vollformat-Sensor zu sein, hier scheint sich die Quelle von Nokishita aber noch nicht sicher zu sein – was aber auch damit zu tun haben könnte, dass hier noch keine Infos zu den Auflösungen gibt. Unterschiede zwischen den beiden Modellen gibt es auf jeden Fall bei der Steuerung via Bluetooth, denn nur das Modell K433 kann mittels Smartphone ferngesteuert werden.

Interessant wird es bei einem Blick auf das Timing. Hier möchte Nokishita erfahren haben, dass das Vollformat-Modell K424 möglicherweise noch Ende 2018 – also pünktlich zum Weihnachtsgeschäft – erscheinen könnte. K433 soll dann Anfang 2019 veröffentlicht werden. Wahrscheinlich ist aber auf jeden Fall, dass wir zur photokina 2018 im Herbst erste Entwürfe sehen werden.

Das dritte neue Modell nennt sich bislang EC811 und kommt ebenfalls ohne Spiegel. Hier wird es sich allerdings um ein APS-C-Modell handeln.

Unabhängig davon, dass Canon Ende des Jahres offenbar endlich auch Enthusiasten mit seinen spiegellosen Kameras ansprechen möchte, hat man unlängst bestätigt, auch das Einsteiger-Segment weiter im Blick zu haben.

via: nokishita-camera.com

 

 

3 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here