Fujifilm X-T3 sickert durch

0

Heute steht ohne Frage alles im Zeichen der neuen Canon EOS R, die nach zahlreichen Leaks endlich offiziell vorgestellt wurde. Mit Nikons Z-System und nun eben Canon ist der Reigen der Neuvorstellungen aber noch lange nicht abgeschlossen. Es wird aktuell spekuliert, dass Panasonic im Rahmen der photokina ein neues Vollformat-System an den Start bringt.

Und auch Fujifilm wird offenbar in den kommenden Tagen ein neues System ankündigen, denn nun sind die technischen Daten der Fujifilm X-T3 im Netz aufgetaucht.

Der Nachfolger der Fujilm X-T2 (Test) soll mit einem neuen, rückseitig verdrahteten X-Trans CMOS 4-Sensor ausgestattet werden, der auf einen Tiefpass-Filter verzichtet und mit 26,1 MPix an den Start geht. Passend dazu gibt es auch einen neuen Bildprozessor in Form des X-Processor 4.  Der ISO-Bereich reicht bis ISO 12.800 und kann zusätzlich bis ISO 51.200 erweitert werden. Serienbild-Aufnahmen können mit 11 Bilder/Sekunde produziert werden.

Der AF soll beim neuen Modell deutlich zulegen, denn die Anzahl der Phasendetektionspixel soll um den Faktor 4 steigern, sodass beinahe der gesamte Sensor abgedeckt werden kann. Gleichzeitig soll der AF künftig auch mit -3 EV arbeiten, aktuell ist bei -1 EV Schluss.

4K-Videos werden wohl mit 60 fps im Modus 4:2:0 aufgenommen und mit 10 Bit auf SD-Speicherkarten geschrieben. 

Die Fujifilm X-T3 soll offenbar morgen offiziell vorgestellt werden und im Laufe des Septembers auf den Markt kommen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here