Canon RF 14-35mm F4 L IS USM komplettiert das F4-Trio

0




Nachdem es heute bereits Neuigkeiten von Nikon gab, kommt auch Canon mit einer Neuvorstellung um die Ecke. Mit dem neuen RF 14-35mm F4 L IS USM soll das Dreigespann der F4-Objektive für den RF-Mount komplettiert werden. Das RF 14-35mm F4 L IS USM rundet das Trio nach unten hin ab, sodass nun mit einer durchgehenden Lichtstärke von 1:4 ein Brennweitenbereich von 14 bis 200 mm abgedeckt werden kann.

Das neue Objektiv setzt auf ein optisches Design, das mit drei UD-Linsen und drei blankgepressten asphrärischen Linsen aufwarten kann – eine der Linsen ist sowohl UD als auch asphräisch. Canon spricht davon, dass die optischen Komponenten über eine nicht-sphärische Krümmung verfügen, sodass das Licht in einem Punkt gebündelt wird. Die von Canon entwickelten Subwavelength Structure Coating (SWC) und Air Sphere Coating (ASC) sollen Linsenreflexionen und Streuchlicht verhindern.

Das Objektiv soll die Vorteil des RF-Mounts voll ausnutzen und mit einer Gewicht von 540 g vergleichsweise Leicht für ein lichtstarkes Zoom-Objektiv dieser Klasse sein. Damit es gut mit seinen F4-Geschwistern aus der RF-Reihe harmoniert setzt Canon erneut auf einen Filterdurchmesser von 77 mm. 

Canon integriert einen optischen Bildstabilisator, der bis zu 5,5 Blendenstufen kompensieren soll. Zusammen mit dem IBIS der Gehäuses können so sogar bis zu 7 Blendenstufen ausgeglichen werden. Natürlich ist das Gehäuse gegen Spritzwasser und Staub gedichtet.

Das neue Canon RF 14-35mm F4 L IS USM soll voraussichtlich ab September in den Handel kommen und wir dann mit 1819 Euro zu Buche schlagen.