Fujifilm macht Kameras via Software zur Webcam

1


Canon hat es bereits vorgemacht, jetzt zieht Fujifilm nach. Mit der neuen Software Fujifilm X Webcam macht der japanische Hersteller einige seiner X-Modelle zur Webcam. Wer also schon immer einmal wissen wollte, wie eine Mittelformat-Webcam aussieht, der hat jetzt die Möglichkeit – zumindest dann, wenn eine GFX100, GFX 50S oder GFX 50R verfügbar sind.

Die Anwendung soll denkbar einfach sein, denn nach der Installation der Software muss einzig die Kamera via USB mit dem PC verbunden werden. Wer seiner Video-Konferenz noch den entsprechenden optischen Touch verleihen möchte, der kann auch auf die verschiedenen Filmsimulationen zurückgreifen.

Folgende Modelle werden unterstützt: GFX100, GFX 50S (Test), GFX 50R, X-H1 (Test), X-Pro2 (Test), X-Pro3, X-T2 (Test), X-T3, X-T4.

Die Software kann direkt bei Fuji heruntergeladen werden. 

1 KOMMENTAR