Heute wurde ein neuer Lichtriese in der Serie der Sigma Art-Objektive offiziell vorgestellt, das Sigma 1,4/105 mm DG HSM |Art.

Die Serie der hoch lichtstarken festbrennweitigen Art-Objektive für Vollformatkameras beginnt aktuell bei 14 mm und geht bis 135 mm – mit kleinen Lücken zwischen 24 mm und 35 mm und zwischen 85 mm und 135 mm.

Die obere dieser beiden Lücken wird nun mit dem 1,4/105 mm DG HSM |Art geschlossen.

Sigma 1,4/105 mm Art

Das neue mittlere Tele ist das mittlerweile sechste Vollformat-Art-Objektiv mit einer größten Öffnung von 1:1,4.

Insgesamt umfasst der optische Aufbau 17 Elemente in 12 Gruppen. Darunter sind drei FLD- und zwei SLD-Glaselemente und eine asphärische Linse. Dieser Aufwand wird getrieben, um ab der größten Blende (wie es im Pressetext heißt) Farblängsfehler zu minimieren und eine extrem hohe Auflösung bei gleichzeitig großem peripheren Lichtvolumen (minimale Vignettierung) zu erreichen.

Zudem soll der Fokusbereich extrem scharf sein, während der unscharfe Bereich ein wundervolles Bokeh mit sehr natürlichen Farben aufweist. Zu letzterem trägt auch die runde Blendenöffnung ihren Teil bei.

Da die sagittale Koma ebenfalls minimiert wird, soll das Objektiv auch hervorragend für Nachthimmel-Aufnahmen geeignet sein, wo auch die sehr große Frontlinse (Filtergewinde 105 mm!)  ihre Rolle spielt.

Der Autofokus ist laut Sigma besonders schnell und hochpräzise und lässt sich jederzeit durch manuelles Fokussieren „überstimmen“ (Manual-Override).

Das 1,4/105 mm ist mit mehreren Dichtungen versehen (u. a. am Anschluss und am Fokussierring) und ist damit auf einem Level wie die Objektive der Sigma Sports-Serie. Die Frontlinse ist mit einer wasser- und ölabweisenden Beschichtung versehen.

Zur Ausstattung gehören eine Streulichtblende und eine abnehmbare Stativschelle, deren Fuß mit dem Arca-Swiss-System kompatibel ist.

Das Objektiv ist mit Anschlüssen für Canon, Nikon, Sigma und Sony geplant.

Die Canon Ausführung ist kompatibel  mit der automatischen Aberrationskorrektur entsprechend ausgestatteter EOS-Modelle.

Die Sony Ausführung kann ohne den Konverter MC-11 an spiegellosen Sonys eingesetzt werden und ist kompatibel mit Stabilisator und automatischer Aberrationskorrektur.

Weiteres

  • Messing Bajonett
  • Kompatibel zum Sigma USB-Dock
  • Eingebunden in den Sigma Bajonett-Wechsel-Service

Abmessungen und Gewicht

  • Länge ca. 131 mm
  • Durchmesser ca. 116 mm
  • Filtergewinde 105 mm
  • Gewicht ca. 1645 g

 

Verfügbarkeit

Noch keine Angaben

 

Preis (UVP)

Noch keine Angaben

 

Weiterführende Links

Überblick über die Sigma Art-Objektiv auf d-pixx

 

 

 

 

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.