Sony A7S vorgestellt *UPDATE II*

2




Nach einer ersten Meldung heute Nacht hier die offizielle Vorstellung der neuen Sony Alpha 7S.

Wie im Internet bereits vermutet, hat Sony auf der NAB in Las Vegas eine dritte Variante der Alpha 7 vorgestellt.  sony_s7s_top_small Neben die Modells A7 mit 24 MPix und die A7R mit 36 MPix tritt nun die A7S. Sie ist ebenfalls mit einem Vollformatsensor ausgestattet, der nun mit „nur“ rund 12 MPix auflöst. Dafür weist er aber den gigantischen Empfindlichkeitsbereich von ISO 50 bis ISO 409.600 auf, mit dem auch die Nikon D4s aufwartet. Regulär endet der Bereich allerdings schon bei 102.400, die Höchstwerte sind Erweiterungsstufen und es bleibt abzuwarten, ob die relativ großen Pixel ein gutes Rauschverhalten bei so hohen ISO-Werten möglich machen. Welche Abmessungen in Pixel ein ein 12 MPix-Bild, wird in den technischen Daten gar nicht erst angegeben,  vielleicht hat man mit der A7S doch eher die Filmer im Visier. Denn auch das Gerücht, dass die neue Sony auf den gerade gestarteten 4K-Zug aufspringen soll, hat sich bewahrheitet. Die hohe Movie-Auflösung von 3840 x 2160 Pixeln ist für Fotografen aber in erster Linie interessant, wenn man entsprechend große Standbilder in guter Qualität aus den Filmen extrahieren kann. sony_s7s_back_small Ansonsten spricht 4K zur Zeit in erster Linie professionelle und semiprofessionelle Filmer an, die auch das weitere Equipment haben, um so hoch aufgelöste Movies be- und verarbeiten zu können. Sollten sich allerdings 4K-Fernseher in deutschen Wohnzimmern durchsetzen, ändert sich die Situation, denn zwischen 4K- und Full-HD-Filmen liegt mindestens eine Welt. Für Filmer bringt der Vollformatsensor den Vorteil mit sich, dass sie mit einer sehr schmalen Schärfenzone filmen können, die noch schmaler ist, als bei der ebenfalls 4K-tauglichen Panasonic Lumix DMC-GH4 bei sonst gleichen Aufnahmebedingungen. In den technischen Daten nennt Sony unter “Videofunktionen”: Audiopegelanzeige, Audioaufnahmepegel, Auto Slow Shutter, HDMI-Info-Anzeige (Ein/Aus wählbar), Timecode/User Bit, Clean-HDMI-Ausgabe für 4K und Full HD, Bildprofile, Kreativstile, Bildeffekte, Aufnahmesteuerung, Dual-Video-Aufnahme, Markereinstellung. Für Fotografen eher interessant: Der schwenkbare 3″ Monitor weist eine Auflösung von 921.000 Dots auf (hier hätte man ein bisschen zulegen können), der große elektronische Sucher  bringt es auf rund 2,36 Mio. Dots. Die Scharfstellung übernimmt ein Kontrast-AF-System mit 25 Messfeldern, der Verschlusszeitenbereich geht von 1/8000 Sek. bis 30 Sek. Am Gehäuse wurde gegenüber den Schwestermodellen auf den ersten Blick nicht verändert. Vom Preis war bisher noch nicht die Rede. Passende Links: Erster Praxistest Alpha 7 / Alpha 7R von d-pixx ISO-Reihe Alpha 7 von d-pixx ISO Reihe Alpha 7R von d-pixx Alpha 7 bei Amazon Alpha 7R bei Amazon

2 KOMMENTARE

  1. hallo,
    hoffe dass sie nun wieder genesen sind.
    zwei bemerkungen: test sony r7 s: wenn sie hier mal mit
    leica-m-objektiven probieren wollen, mein seinerzeitiges
    tel. angebot für die kostenlosse ausleihe div. m-objektive
    (allerdings analoge, ohne mot.fosussierung) können sie
    gerne daraufzurückgreifen.
    beim test der camera gibt es ein foto auf ihrer website,
    links kirche – geradeaus ein fernsehturm:
    hier stimmen die proportionen nicht – oder, die camera
    wurde geneigt.
    mfg.k.sagert