Zugegeben: Normalerweise würde ich um die Mittagszeit herum nicht unbedingt zu einem Fotospaziergang aufbrechen. Aber zum einen war der Mix aus blauem Himmel und weißen Wolken durchaus verführerisch (und das bei moderaten 25 °C, rund 10 °C weniger als in den vergangenen Tagen). Zum anderen hatte ich gerade ein Paket von Sigma aufgemacht, in dem ein brandneues und topaktuelles Sigma 2/24-35 mm DG HSM |Art lag. Und jetzt mal ehrlich, wer hätte da auf erste Bilder verzichtet, nur weil der Zeitpunkt nicht ideal war?

Hinweis: Inzwischen ist der Test online. Sie finden ihn hier.

Das neue Sigma gehört zu einer Klasse von Zooms, von denen ich gern mehr sehen würde: Kleiner Verstellbereich, dafür aber hohe Lichtstärke bei allen Brennweiten.

sigma_24_35_ganz

Dieses eine Zoom ersetzt an einer Vollformatkamera ein 2/24 mm, ein 2/28 mm und ein 2/35 mm und bringt noch alle Brennweiten dazwischen mit.

Nun liegen gerade mal 9 mm zwischen der kürzesten und längsten Brennweite – betrachtet man aber die Bildwinkel, so sieht die Sache schon anders aus. Beim Zoomen von der längsten zur kürzesten Brennweite erweitert sich der Bildwinkel von rund 62° auf rund 84° (gemessen über die Diagonale). Damit verbunden ist die Möglichkeit, mit der Perspektive zu spielen – von praktisch „augenrichtig“ bei 35 mm bis sehr steil bei 24 mm.

An APS-Kameras entspricht dem Bildwinkelbereich des neuen Objektivs etwa dem eines 36-53 mm Vollformatzooms – hier kann es also als „erweitertes Standardobjektiv mit hoher Lichtstärke“ genutzt werden.

Bei meinen ersten Aufnahmen kam das Sigma 2/24-35 mm DG |Art an einer Canon EOS 5D Mark III zum Einsatz. Die Kombination ist mit 1920 g nicht ganz leicht, liegt aber sehr gut in der Hand.

Sowohl der Zoomring wie auch der Fokussierring laufen geschmeidig, bieten aber ausreichend Widerstand, um alle Einstellungen präzise vornehmen zu können. Die automatische Fokussierung funktioniert schnell und leise und kann jederzeit manuell „überstimmt“ werden.

Auf dieses erste Kennenlernen folgt nun unser Test, den wir am Wochenende hier veröffentlichen werden.

Eckdaten

  • 18 Linsen in 13 Gruppen
  • kleinste Blende 16
  • Fokussierung: AF über HSM-Motor / MF
  • Naheinstellgrenze 28 cm
  • Größter Abbildungsmaßstab 1:4,4
  • Länge ca. 123 mm
  • Durchmesser ca. 88 mm
  • Filtergröße 82 mm
  • Gewicht ca. 950 g

Verfügbarkeit und Preis

Noch nicht bekannt

 

Text und alle Bilder: © Herbert Kaspar

 

Praxisbilder (an Canon EOS 5D Mark III)

Hier eine Auswahl der ersten Aufnahmen, die bei einer typischen „Hammelburger Runde“ und im Redaktionsgarten entstanden. Diese Bilder wurden aus der freien Hand gemacht. Dazu kommen noch einige Bilder eines unserer Bücherregale. Dafür wurde ein Stativ genutzt.

Hinweis:
Ein Klick auf ein Praxisbild öffnet es in der vollen Größe von 5760 x 3840 Pixel
Es handelt sich immer um JPEGs, die nicht bearbeitet wurden

 

sig_2435_01

35 mm | ISO 100 | 1:11,3 | 1/166 Sek. | -0,33 EV

sig_2435_02

24 mm | ISO 100 | 1:11,3 | 1/166 Sek. | -0,33 EV
Die Sonne im Bild wird zu einem schönen Blendenstern. Reflexe spielen keine Rolle.

sig_2435_03

35 mm | ISO 100 | 1:8 | 1/64 Sek. | +0,67 EV

sig_2435_06

24 mm | ISO 100 | 1:2,8 | 1/4096 Sek.
Abblenden um eine Stufe bringt eine deutliche Besserung der Randabschattung.

sig_2435_07

24 mm | ISO 100 | 1:4 | 1/2048 Sek.
Ab Blende 4 spielt Vignettierung praktisch keine Rolle mehr. Hier, wie auch bei den beiden Bildern mit größerer Blende, können die Ziegel auf dem Dach gezählt werden (wenn man das möchte …)

sig_2435_09

35 mm | ISO 100 | 1:2,8 | 1/2656 Sek.
Bei 35 mm reicht schon Abblenden um 1 Blende, um die Vignettierung zurück zu drängen.

sig_2435_10

35mm | ISO 100 | 1:4 | 1/1328 Sek.

sig_2435_11

35 mm | ISO 100 | 1:8 | 1/362 Sek.
Im Hintergrund Schloss Saaleck über dem Saaletal. Die Schärfe wurde aufs Schloss gelegt.

sig_2435_12

35 mm | ISO 100 | 1:4 | 1/724 Sek.
Auch mit 35 mm Brennweite lässt sich der Hintergrund in die Unschärfe schieben.

sig_2435_13

35 mm | ISO 100 | 1:4 | 1/512Sek.

sig_2435_16

24 mm | ISO 100 | 1:4 | 1/1024 Sek.

sig_2435_14

35 mm | ISO 100 | 1:4 | 1/1024 Sek.

sig_2435_17

24 mm | ISO 1000 | 1:2 | 1/256Sek.
Die Klais-Orgel in der Hammelburger Kirche St. Johannes der Täufer. Mit ISO 1000 und Blende 2 konnte eine kurze Verschlusszeit erzielt werden.

sig_2435_18

24 mm | ISO 1000 | 1:4 | 1/64 Sek.

sig_2435_19

35 mm | ISO 1000 | 1:2 | 1/181 Sek.

sig_2435_20

35 mm | ISO 1000 | 1:4 | 1/45 Sek.

sig_2435_21

24 mm | ISO 100 | 1:8 | 1/362 Sek.
Die Skulptur „Romeo und Julia“ des belgischen Künstlers Luk van Soom über einem Teil der Hammelburger Stadtmauer.

sig_2435_22

35 mm | ISO 100 | 1:8 | 1/362 Sek.

sig_2435_23

28 mm | ISO 100 | 1:13,5 | 1/512 Sek.
Die Sonne am Bildrand führt nur zu minimalen Reflexen, die nur auffallen, wenn man genau hinschaut.

sig_2435_24

35 mm | ISO 400 | 1:4 | 1/362 Sek.  
Auch aus der Nähe überzeugt die Abbildungsleistung des neuen Zooms.

sig_2435_25

24 mm | ISO 400 | 1:8 | 1/128 Sek.

sig_2435_26

30 mm | ISO 400 | 1:8 | 1/256 Sek.

sig_2435_27

24 mm | ISO 400 | 1:8 | 1/724 Sek.

sig_2435_28

35 mm | ISO 400 | 1:8 | 1/362 Sek.
Trotz der kurzen Brennweite kann man die selektive Schärfe nutzen.

sig_2435_29

35 mm | ISO 400 | 1:2,8 | 1/1024 Sek.
Die kurze Verschlusszeit war nötig, weil Wind aufgekommen war.

sig_2435_30

24 mm | ISO 100 | 1:2 | 1/128 Sek. | Mit Stativ.

sig_2435_31

24 mm | ISO 100 | 1:2,8 | 1/64 Sek. | Mit Stativ.

sig_2435_32

24 mm | ISO 100 | 1:4 | 1/32 Sek. | Mit Stativ.

sig_2435_33

28 mm | ISO 100 | 1:2 | 1/128 Sek. | Mit Stativ.

sig_2435_34

28 mm | ISO 100 | 1:2,8 | 1/64 Sek. | Mit Stativ.

sig_2435_35

28 mm | ISO 100 | 1:4 | 1/45 Sek. | Mit Stativ.

sig_2435_36

35 mm | ISO 100 | 1:2 | 1/181 Sek. | Mit Stativ.
Das AF-Messfeld war auf die Doppelnull in der Jahreszahl 2006 ausgerichtet – die Schärfe sitzt.

sig_2435_37

35 mm | ISO 100 | 1:2 | 1/181 Sek. | Mit Stativ.
Nach dem Verschieben des AF-Messfeldes sitzt die Schärfe exakt auf der Doppelnull der Jahreszahl 2007.

 

Das könnte Sie auch interessieren … / You might also be interested in …

Sigma 1,4/24 mm |Art (Test und Praxisbilder)

Sigma 5-6,3/150-600 mm Contemporary (Test und Praxisbilder)

Tokina AT-X 2,8/11-20 mm Pro DX (Test und Praxisbilder)

Über den Autor

Herbert ist der Chefredakteur von d-pixx und d-pixx.de.