Die russische Seite photowebexpo hat ein Interview mit dem Head of Product and Consumer Expertise bei Canon Russia geführt. Dabei wurde auch nach der Einordnung der Canon EOS R3 gefragt.

Zur bereits offiziell bestätigten Canon EOS R3 wurde folgendes festgestellt:

  • Die Canon EOS R3 richtet sich an Profis und anspruchsvolle Amateure, die sich mit der Tierfotofotografie, Sport- /Rennsport-Fotografie befassen und Fotojournalisten.

  • Die EOS R3 ist nicht als Nachfolgemodell für die EOS-1D X Mark III konzipiert.
  • Die EOS R3 ist kleiner als die EOS-1D X Mark III.
  • Die EOS R3 ist nicht das  neue Flaggschiffmodell der Serie und wird zwischen der R5 und dem neuen Flaggschiffmodell angesiedelt sein.
  • Der Sensor der EOS R3 ist der erste Vollformatsensor in Stacked Technik von Canon (der erste Stacked Sensor bei Canon kommt in der PowerShot G7X Mark III im 1“-Format zum Einsatz.

Eine weitere interessante Aussage ist, dass Canon das RF-Bajonett nicht an andere Hersteller weitergeben wird. Unabhängige Objektivhersteller müssen sich die Technik des Bajonetts durch reverse engineering erarbeiten.

 

Quelle: photowebexpo

 

Werbung