Heute Nacht – um 3 Uhr in der Früh, entsprechend 6 Uhr abends an der US-amerikanischen Westküste – wird Sony eine neue Kamera vorstellen. Wie Nokishita (wieder einmal) vorab herausgefunden hat, wird es die Sony A7C sein.

Das Gerücht über die Sony A7C schwirrt schon seit einigen Tagen durch das Internet (wir berichteten schon einmal hier), aber nun wird es schon konkreter.

Durch ein Leak sind die ersten Bilder der Kamera und auch erste, noch spärliche technischen Daten bekannt geworden.

Die Sony A7C ist, wie schon vorhergesagt, eine Kamera ohne Sucheraufbau – aber, und das ist sehr gut so, nicht ohne Sucher.

Der EVF hat seinen Platz in der oberen linke Ecke (in Aufnahmerichtung gesehen) und die Kamera erinnert z. B. an eine Sony A6600 oder auch eine eine Panasonic GX8, bei der der Sucher allerdings beweglich gelagert ist und bis 90° nach oben geschwenkt werden kann.

In zwei Achsen schwenkbar gelagert ist der Monitor der A7C, was den Einsatz der Kamera durch Vlogger unterstützt, wie auch die Möglichkeit 4K / 30p Videos aufzunehmen.

Da Platz für den Sucher gebraucht wird, ist wohl kein eingebauter Blitz vorhanden – ein Zubehörschuh mit Blitzkontakten aber schon.

Was Viele mehr vermissen werden als den eingebauten Blitz, ist der Mini-Joystick auf der Rückwand, mit dem man das AF-Messfeld positionieren und sich durch die Menüs bewegen kann.

Die ersten bekannten Eckdaten sind

Sensor Vollformat BSI-CMOS [wie A7 III]
Auflösung 24 MPix [wie A7 III]
Empfindlichkeiten ISO 100 – 51.200 [wie A7 III ]
AF Hybrid  [wie A7S III]
Eingebauter Bildstabilisator (IBIS) ja, Ausgleich bis 5 EV
Serienbildfunktion bis 10 B/Sek. [wie A7 III]
Monitor 3“, beweglich in Achsen [wie A7S III]
Video 4K / 30p [wie A7 III]
Speicherkarten 1x SD
Größe (ca.)  124 x 72 x 60 mm
Gewicht (ca.) 510 g

Wenn das stimmt, kann man davon ausgehen, dass die A7C zu großen Teilen eine A7 III im Gehäuse einer Messsucherkamera ist. Das ist nichts Negatives, denn A7 III ist auch zweieinhalb Jahre nach ihrer Vorstellung immer noch eine hervorragende Kamera!

Bilder (c) Sony

1 KOMMENTAR