Nik Collection 3 By DxO: großes Update für die Plug-in-Suite

0
Nik 3


Seitdem die Nik Collection unter der Flagge von DxO läuft und nicht mehr bei Google versauert, geht es ordentlich voran mit den beliebten Plug-in-Tools für Photoshop und Lightroom Classic. Heute wurde die neue Nik Collection 3 angekündigt.

Das Nik Selective Tool ist eine eigenständige Palette, die Zugriff auf die verschiedenen Tools der Suite über Photoshop ermöglichen soll. In der neuen Version wurde das Selective Tool komplett überarbeitet und soll so das Aufrufen der verschiedenen Funktionen erheblich beschleunigen. Beispielsweise sollen die einzelnen Plug-ins deutlich besser zu erkennen sein. Ebenso gibt es eine übersichtlichere Ansicht der Lieblings-Presets. Das Tool ist darüber hinaus nun vollständig mit HiDPI-Monitoren kompatibel und soll sich immer gut ablesen lassen.

Ebenfalls neu in dem Tool sind die Express-Korrekturen, während die Funktion „Last Edit“ das zuletzt genutzte Plug-in aufruft. 

Für Anwender von Lightroom Classic gibt es den neuen, nicht-desktruktiven Workflow. Dazu wird das TIFF Multipage-Format genutzt, das es ermöglicht, mehrere Daten in einer einzigen Datei zu speichern. 

Nik 3 Perpektiven Korrektur

Wer sich gern mit geometrischen Korrekturen beschäftigt, der kann einen Blick auf das neue Plug-in Perspective Efex werfen. Darin werden zahlreiche Tools zusammengefasst. Beispielsweise werden automatisch Fluchtlinien korrigiert.

Bis zum 30. Juni 2020 ist die Nik Collection 3 By DxO zum Einführungspreis von 99,99 Euro verfügbar. Später werden 149 Euro fällig. Das Update kostet zunächst 59,99 Euro, später müssen 79 Euro investiert werden.