DxO PhotoLab 3.2 mit besserer Maskenverwaltung

0
DxO Photolab


DxO Photolab wird auf die Version 3.2 aktualisiert. Die neue Variante soll vor allem mehr Flexibilität bei der Maskenverwaltung ermöglichen. Neben Anzeigefunktionen, Einstellungen für die Deckkraft und Maskenumkehrung bietet die Palette für lokale Korrekturen von DxO PhotoLab 3.2 nun zwei neue Funktionen: Kopieren und Umbenennen.

So soll noch mehr Flexibilität bei der Verwaltung der Korrekturmasken geboten werden. Der Fotograf soll so in der Lage sein, Kontrollpunkte, Verlaufsfilter oder eine Maske kopieren, um dieselben Einstellungen erneut zu verwenden.

Das Reparaturwerkzeug bekommt einen neuen Anzeigemodus. Damit feine Korrekturen besser im Interface sichtbar sind, werden sie nun durch feine Konturen dargestellt. 

Die Verwaltung von Schlüsselwörtern wurde weiter optimiert, damit gerade die Organisation der Bilder nun besser läuft. So soll es nun möglich sein, Schlüsselwörter zu differenzieren, die für mehrere Bilder genutzt wurden. 

Wie bei solchen Updates üblich, wird auch der Kamera-Support erweitert. Neun hinzugekommen sind folgende Modelle:

Die Editionen ESSENTIAL und ELITE von DxO PhotoLab 3.2 werden noch bis zum 31. März zum Einführungspreis angeboten. Die ESSENTIAL Edition kostet 99,99 Euro statt 129 Euro, die ELITE Edition kostet 149,99 Euro, später dann 199 Euro.