Die neu angekündigten Rollei Lion Rock Mark II Stative sollen sich durch einen besonders guten Stand auf allen Untergründen auszeichnen. Das soll durch den Einsatz von exklusiv entwickelten Spikes ermöglicht werden. Die speziell geformten Stahlspitzen sollen sich laut Rollei im Boden quasi verankern und automatisch einen 90-Grad-Winkel zum Untergrund bilden, was die Stabilität begünstigt.

Die drei Varianten Lion Rock 20 Mark II, Lion Rock 25 Mark II und Lion Rock 30 Mark II setzen auf elflagiges Carbon. So wird eine Traglast von bis zu 30 kg bei einem gleichzeitig sehr geringen Eigengewicht ermöglicht. Damit die Stative mit gutem Gewissen unter allen Bedingungen eingesetzt werden können, werden spezielle Abdichtungen an den Beinsegmenten genutzt, die jegliche Art von Staub und Schmutz fernhalten sollen.

Rollei Lionrock

Das Rollei Lion Rock 30 Mark II besitzt eine Tragkraft von 30 kg bei einem Eigengewicht von 2,34 kg. Die maximale Arbeitshöhe des 999 Euro teuren Stativs wird mit 148 cm angegeben. Mit 25 kg fällt die Tragkraft des Rollei Lion Rock 25 Mark II etwas geringer aus, für die meisten Setups sollte es aber dennoch reichen. Dafür steigt die maximale Arbeitshöhe auf 178 cm. Der Preis liegt bei 899 Euro. Der dritte Neuzugang ist das Lion Rock 20 Mark II, das maximal 20 kg tragen kann und in einer Höhe zwischen 149,5 cm und 15 cm genutzt werden kann. Der Preis wird mit 799 Euro angegeben. 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.