Leica Sofort – Sofortbildkamera à la Fujifilm

4
phk2016




Wenn Leica drauf steht, muss nicht unbedingt (nur) Leica drin sein. So soll, wie Leica Rumors berichtet, am 15. 9. die Leica Sofort vorgestellt werden, eine Umsetzung der Fujifilm Instax Sofortbildkamera.

Schon zur Jahrtausendwende gab es eine Zusammenarbeit zwischen Leica und Fujifilm. Die Leica Digilux, Leica Digilux Zoom und Digilux 4.3 beruhten auf Fujifilm Digitalkameras und fielen z. B. durch das charakteristische „Taschenbuchdesign“ – schmal und hoch – auf. Ab 2002 war dann Panasonic der Partner, auf dessen Modellen Leica Digitalkameras wie die Leica Digilux 1 zurückgingen.

Die Leica Sofort Modelle können mit Fujifilm Instax-Material geladen werden. Wer in der Familie bleiben möchte, kann aber auch zu Filmen (1x Farbe, 1x S/W) greifen, auf deren Packungen Leica steht.

Die Leica Sofort soll Leica Rumors zufolge 279 € kosten, ein Farbfilm mit 10 Blättern 12 €, während ein S/W-Film mit 10 Blättern mit 14 € zu Buche schlagen soll.

Die Leica Sofort wird nicht zu den Highlights der photokina 2016 gehören – aber die Gehäuseverianten in Türkis und Orange werden zumindest für Farbtupfer sorgen.

Und natürlich wird es auch Leica Digitalkameras in den Kölner Messehallen zu sehen geben, die wirklich von Leica kommen.

Via Leica Rumors

4 KOMMENTARE