Canon EOS 7D Mk II – Hands on

5

Nach den eher statischen Bildern der ISO-Reihe hier nun einige Bilder, die bei kleinen Vorstellungen gemacht wurden (die Namen der Akteure werden nachgereicht). Mit der Kamera lässt es sich sehr gut umgehen, …

obwohl ich einige Bilder verpasst habe, die ich mit der sehr interessanten Mehrfachbelichtungsfunktion machen wollte. Ich hatte einfach übersehen, den letzten Punkt im Einstellmenü anzuklicken, der – für mich – nicht aussagekräftig genug war. Da heißt: Die Kamera schaltete nach jeder Mehrfachbelichtung in den Normalmodus zurück. Nun ja – es kommt ja noch eine Kamera in die Redaktion.

Bei den ersten Bildern positiv aufgefallen:

  • Der Autofokus mit der Möglichkeit der Gruppenbildung und der großzügigen Abdeckung des Bildfeldes, was bei Bewegungsaufnahmen sehr angenehm ist.
  • Die schnelle Serienbildfunktion mit 10 B/Sek.
  • Das alte, aber immer wieder gute Daumeneinstellrad.
  • Der Weißabgleich ist auch unter schwierigen Lichtverhältnissen zuverlässig.

Bei den ersten Bildern negativ aufgefallen:

  • Das Rauschverhalten ab ISO 3200 (das muss aber noch mit dem nächsten Modell überprüft und mit anderen Kameras verglichen werden – auf meinem Laptop habe ich keine Vergleichsbilder. Außerdem fehlt noch die Auswertung von Ausdrucken).
  • Der nicht schwenkbare Monitor.
7dmkii_a_03200
Dank des Daumeneinstellrades konnte die nötige Minuskorrektur schnell eingestellt werden. ISO 3200.
7dmkii_l_00200
Trotz ungünstiger Lichtverhältnisse gute Farbwiedergabe. ISO 200
7dmkii_k_00200
Die AF-Felder gehen weit an die Bildränder, auch unten. ISO 200
7dmkii_j_01600
Das Schwarz kommt sehr satt ins Bild. ISO 1600
7dmkii_i_00200
Das 18-135 mm Setzoom erlaubt auch Detailaufnahmen. ISO 200
7dmkii_h_01600
Das ist das passende Übersichtsbild zur vorherigen Aufnahme. ISO 1600
7dmkii_g_02000
Einfach im Vorbeigehen geschossen. ISO 2000
7dmkii_f2_02000
Die sehr feinen Details (Wimpern) werden schon ein bisschen vom Rauschen und der Rauschunterdrückung beeinträchtigt – wenn man die 100%-Ansicht wählt, was, wie schon oft geschrieben, Quatsch ist, weil man nur einen Teil des Bildes sieht. ISO 2000
7dmkii_e_01250
Teil einer Serie mit 10 B/Sek., die als Serie leider nicht so toll geworden ist, weil die Bewegung zu ausladend für den Bildausschnitt war. Hier ist die rechte Hand gerade noch zu sehen. ISO 1250
7dmkii_d_02000
Der Move des Breakdancers wurde mit 10 B/Sek. aufgenommen. Bild 1. ISO 2000
7dmkii_c_02000
Bild 2. ISO 2000
7dmkii_b_02000
Bild 3. ISO 2000

Die Bilder entstanden in Berlin in der absolut besuchenswerten Classic Remise, wo man schöne alte, mittelalte und neue Autos anschauen und – wenn das Budget mitspielt – auch das ein oder andere Fahrzeug kaufen kann.

5 KOMMENTARE

  1. Hallo,
    sicher ist die Canon ne tolle Kamera. Aber das Design! Mein Gott wie schaffen die es solch hässliche Geräte zu bauen. Schafft auch Nikon! Ihr solltet auch das Design bewerten. Natürlich ist viel Geschmacksache aber diese runden, buckligen Gehäuse sind ein Greuel.

    So, das musste mal raus. Vielleicht geht es ja anderen genau so.

    Viele Grüße
    Roger Lindner

      • Tja, gute Frage. Ich find die Olympus OM Serie und die neue Fujica gelungen. Die Nikon DF ist Klasse. Also ein etwas eckiges Retrodesign macht Spaß. Diese runden Eier gehen nicht.
        Roger

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here