Canon baut mit zwei neuen Objektiven das R-System aus und setzt dabei auf günstige Preise, um den Einstieg in die Familie der spiegellosen Vollformatkameras von Canon zu erleichtern. Eines ist das RF 24 mm F1.8 MACRO IS STM.

24 mm sind eine Brennweite, die viele Motivgebiete erschließt – nicht nur Landschaft und Architektur, sondern auch Innenräume oder Gruppen von Menschen. Beim Einsatz in der Naturfotografie kommt dann die kürzeste Einstellentfernung von 14 cm zu ihrem Recht, mit ein  größter Abbildungsmaßstab von 1:2 erreicht wird.

Beim neuen 24er kommt dazu, dass es dank hoher Lichtstärke und Bildstabilisator auch bei wenig Licht eingesetzt werden kann und dass der leise STM-Motor sich für den Einsatz beim Filmen eignet.

Für den Stabilisator wird eine Effektivität von 5 EV angegeben, bzw. mit 6,5 EV, wenn das Objektiv an einer EOS mit eigenem Stabilisator (IBIS) eingesetzt wird.

Die hohe Lichtstärke macht auch Fotos mit selektiver Schärfe möglich und hier soll das Objektiv eine attraktive Hintergrundunschärfe (Bokeh) zeigen.

Der innere Aufbau umfasst 11 Linsen in 9 Gruppen. Gegen Streulicht soll die Super-Spectra-Vergütung helfen.

Werbung

Das Superweitwinkel ist mit 270 g leicht.

Für manuelles Fokussieren bietet das Objektiv einen entsprechenden Einstellring. Dazu kommt der RF-typische Multifunktionsring (ISO, Blende, AF-Modus).

Das 24er ist als Vollformatobjektiv gerechnet, kann aber auch an den APS-C-Modellen EOS R7 und EOS R10 eingesetzt werden. Dann entspricht der Bildwinkel dem eines 35ers an einer Vollformatkamera.

 

Verfügbarkeit

Voraussichtlich ab August 2022

Preis (UVP)

749,- €