Das neue Panasonic Lumix S 35mm F1.8 ergänzt das Angebot der 1,8er Festbrennweiten für das Lumix S-System zum Quartett.

Das Lumix S 35 mm F1,8 ist lichtstarkes Standard-Weitwinkelobjektiv vor. Wie alle 35-mm-Objektive empfiehlt es sich durch seinen leicht weitwinkligen Charakter für eine Vielzahl von Motiven – Street, Reportage oder Porträt im Umfeld.  

Wie die schon vorgestellten 1,8er Festbrennweiten (24 mm, 50 mm und 85 mm) verfügt das neue Objektiv über die gleiche Größe und Position von Bedienelementen. Das ist nicht ganz neu, wie ein Blick auf die Tamron Festbrennweiten mit Sony E-Mount zeigt, aber lobenswert praktisch.

 

Das gegen Staub und Spritzwasser abgedichtete Lumix S 35mm F1.8 ist elf Linsenelementen in neun Gruppen, darunter drei asphärische Linsen und drei ED-Linsen (Extra-Low Dispersion), aufgebaut.

Werbung

Laut Panasonic sorgt das führ eine hohe Abbildungsleistung und einen attraktiven Bokeh-Effekt mit sanften Schärfe-Unschärfe-Übergängen.

Die automatische Scharfstellung soll schnell und geräuschlos mit dem hochpräzisen Kontrast-AF-System der Kamera zusammenarbeiten. Die drei anderen Objektive konnten das bereits in unseren Tests beweisen.

Die kürzeste Einstellentfernung ist 24 cm. Es wird ein größter Abbildungsmaßstab von  0,22x erreicht.

Bei der manuellen Fokussierung lässt sich eine nicht-lineare oder lineare Einstellung für den Fokusring wählen, um entweder schneller zwischen Schärfebereichen zu wechseln oder präziser zu arbeiten.

Das 35er ist bei einem Durchmesser von 74 mm 82 mm lang, wiegt rund 295 g und hat ein 67-mm-Filtergewinde.

 Aktuell befindet sich ein neues 18mm F1.8-Objektiv in der Entwicklung – aus dem Quartett wird also irgendwann ein Quintett.

82 mm lang, 74 mm Durchmesser

Verfügbarkeit

Ende November 2021

Preis (UVP)

679,- €