Sigma hat ein neues Objektiv für L-Mount und Sony E-Mount vorgestellt: das Sigma 150-600 mm 1:5-6,3 DG DN OS | Sports.

Im Sigma Programm gibt es bereits ein 4-fach-Telezoom mit L-Mount bzw. Sony E-Mount: Das Sigma 100-400 mm 1:5-6,3/100-400 mm DG DN OS | Contemporary (unseren Test finden Sie hier).

Nun kommt ein zweites Supertelezoom mit vierfachem Verstellbereich dazu. Der Brennweitenbereich geht hier aber bis 600 mm und fängt entsprechend erst bei 150 mm an. Die Lichtstärke ist mit 1:5-6,3 gleich.

Wie für Objektive der Sports-Serie üblich, soll das neue Objektiv robust gebaut sein sich und auch bei widrigen äußeren Umständen problemlos genutzt werden können, denn es ist gegen Staub und Spritzwasser abgedichtet.

Im Gegensatz zum 100-400 mm ist das neue Zoom von vornherein mit einer Stativgondel ausgestattet, deren Fuß Arca-Swiss-kompatibel ist. Ebenfalls dabei: Die rund Streulichtblende.

Das Objektiv ist ohne Streulichtblende 266 mm lang (bei kürzester Brennweite), hat einen Durchmesser von 109 mm und wiegt 2100 g. Für ein 150-600 mm ist das durchaus als kompakt und leicht einzuordnen.

Werbung

Der Filterdurchmesser liegt bei stattlichen 95 mm. Aber immerhin werden keine Schutzfilter benötigt, da die Frontlinse schmutzabweisend beschichtet ist.

Zur Ausstattung zählt natürlich ein Fokussierring (recht schmal, hinten. Dazu kommen drei AF-L-Tasten und drei Schalter, um zwischen AF und MF zu wechseln, den integrierten Stabilisator ein- und auszuschalten und den Einstellbereich für den Autofokus zu bestimmen. Außerdem steht eine konfigurierbare Funktionstaste zur Verfügung.

Der erwähnte Stabilisator soll es möglich machen, die Freihandgrenze um bis zu 4 Stufen zu längeren Zeiten hin zu schieben. Dadurch sollen Freihandaufnahmen mit Zeiten um die 1/30 Sek. bei längster Brennweite möglich sein.

Wie das 100-400 mm kann auch das 150-600 mm sowohl als Dreh- wie auch als Schiebezoom verwendet werden. Der Widerstand des Zoomrings kann auf zwei Stufen eingestellt werden. Zudem lässt er sich verriegeln.

Die kürzeste Einstellentfernung  liegt bei 2,8 m und es wird ein größter Abbildungsmaßstab von 0,34x erreicht.

Für die schnelle und leise Scharfstellung per Innenfokussierung ist ein Schrittmotor im Einsatz.

Der innere Aufbau besteht aus 25 Linsen in 15 Gruppen. Darunter sind 4 FLD- und 2 SLD-Linsen. Der Aufwand soll eine hervorragende Abbildungsleistung im gesamten Brennweiten- und Blendenbereich bringen – auch an Kameras mit sehr hoch auflösenden Sensoren.

Die Variante mit L-Mount kann mit den passenden 1,4x- und 2x-Telekonvertern (TC-1411 und TC-2011) kombiniert werden und ist zum USB-Dock UD-11 kompatibel.

 

Verfügbarkeit

Noch im August 2021

 

Preis (UVP)

1399,- €