Skylum stellt mit dem Luminar Update 3 ein Programm vor, das noch besser Bilder erschaffen kann, die die Kamera so nicht aufgenommen hat … und manchmal so nie hätte aufnehmen können. Dieses Update ist für bestehende Nutzer von Luminar kostenlos.

Mit Luminar AI kann man Bilder in vielfältiger Weise  bearbeiten und optimieren, ohne das eigentliche Motiv zu verändern.

Aber zwei Bestandteile des Programms, das eigenständig laufen kann oder auch als Plug-In in Adobe Photoshop oder Adobe Lightroom, sind besonders interessant: Sky AI und Augmented Sky AI. Beide werden mit dem Update 3 verbessert.

Sky AI macht es möglich, den Himmel über einer Landschaft auszutauschen. Damit erzeugt man eine Landschaft, die man so zwar nicht aufgenommen hat, die man aber zu einem anderen Zeitpunkt und mit ein bisschen Glück mit dem Wetter so hätte aufnehmen können.

Mit dem Update 3 wird der Anteil des Himmels im Bild  noch genauer erkannt und die entsprechenden Masken fallen noch exakter aus.

Wenn Wasserflächen im Bild sind, werden schon im Update 2 zum neuen Himmel passende Spiegelungen erzeugt, die aber zum Teil durch zu scharfe Kanten nicht ganz realistisch wirkten. Da wird im Update 3 deutlich verbessert. Besonders der Regler für die Wasserunschärfe macht es möglich, den gespiegelten Himmel an Bewegungen im Wasser anzupassen. Inwieweit der Regler auch echte gespiegelte Objekte erfasst, muss im Test noch überprüft werden. Der Regler für atmosphärischen Nebel sorgt für eine leichte Weichzeichnung des eingefügten Himmels und entsprechend auch seiner Spiegelung. Darüber hinaus kann man Wärme und Helligkeit feinfühlig anpassen.

Für eine noch bessere Anpassung sorgt auch die optimierte Neubelichtung.

Augmented Sky AI fügt Objekte in den Himmel ein. Damit kann ein realistisch wirkendes Bild erzeugt werden – etwa durch einen Vogelschwarm. Es können aber auch Bilder geschaffen werden, die abseits der Realität sind – etwa durch einen riesigen Planeten – und die man nicht mehr als Fotos, sondern eher als Fotogemälde bezeichnen sollte. Ob Vogelschwarm oder riesiger Planet – wenn sie in mehreren Bildern auftauchen, fällt das natürlich auf.

Wer Augmented Sky AI nutzen möchte, kann das einzufügende Objekt nun in einem Bildbrowser auswählen und muss nicht mehr raten, was sich hinter dem Dateinamen verbirgt.

Von der Technik her gibt es zwei Neuerungen: Luminar AI läuft nun auch auf Apple-M1-Geräten und es wird das HEIC-Format der iPhones und anderer IOS-Geräte auf Windows Rechnern unterstützt.

Eine Standalone-Version kann über „Nach Updates suchen“ auf den neuesten Stand gebracht werden. PlugIns in Photoshop, Lightroom Classic oder PS Elements sollten neu installiert werden.

 

Fotos (von oben nach unten)

© OlgaSinenkoBO
© PantherMediaSeller
© porojnicu
© Anatoliy_gleb

11 KOMMENTARE

  1. Er wird sich damit abfinden müssen, dass es so etwas gibt und die eine oder der andere das nutzt. Manche werden tolle Bilder damit machen … andere Murks.

    Und es bleibt ihm und allen, die auch so denken, unbenommen, diese Möglichkeiten gar nicht zu nutzen oder nur in geringem Umfang zu nutzen und im Endeffekt nur mit der Kamera und dem Objektiv Fotos zu machen. Und auch hier gibt es welche, die tolle Bilder machen … und andere Murks.

  2. Da hast du völlig recht. Wenn jemand sich nicht mit Neuerungen auseinander setzen will oder kann, dann muss er damit leben, aber er kann nicht verlangen, dass alle anderen das auch tun. (Die Trauben sind mir zu sauer, sprach der Fuchs) Ich finde, das Ergebnis zählt und nicht der Weg dorthin. Für manche ist der Akt des Fotografierens das Ziel und für manche die Arbeit am PC und beide haben ihre Berechtigung.
  3. Da hast du völlig recht. Wenn jemand sich nicht mit Neuerungen auseinander setzen will oder kann, dann muss er damit leben, aber er kann nicht verlangen, dass alle anderen das auch tun. (Die Trauben sind mir zu sauer, sprach der Fuchs) Ich finde, das Ergebnis zählt und nicht der Weg dorthin. Für manche ist der Akt des Fotografierens das Ziel und für manche die Arbeit am PC und beide haben ihre Berechtigung.

    So war das früher mit denen die ein eigenes Labor hatten (und damit umgehen konnten)
    Und denen die eben Dia`s machten :cool:

  4. Es ist meiner Meinung nach schade, Luminar Ai auf seine künstliche Intelligenz zu reduzieren, sprich hauptsächlich auf die Möglichkeit, den Himmel auszutauschen. Es ist aber auch ein Raw Konverter der weit über die Möglichkeiten von Lightroom hinausgeht, auch hier wir die Raw Datei erst bei der Speicherung in eine Bilddatei gewandelt . Auch wird von einer gewissen Trägheit gesprochen, hauptsächlich ist es aber die Zeit der Öffnung des Programms und der Export des fertiggestellten Bildes. Es stimmt, dieses könnte schneller gehen, aber es muss auch viel umgesetzt werden. Auf der anderen Seite arbeitet die reine Bearbeitung recht flott und die künstliche Intelligenz nimmt einem auch viel unnütze Zeit bei der Bildbearbeitung ab. Wo man sich in anderen Programmen noch viel mit .Auswahlen herumschlagen muss, in Luminar Ai übernimmt dieses eindrucksvoll die künstlich Intelligenz. Außerdem gibt es ja auch noch die Möglichkeit, mit größeren Zeitaufwand seine Bilder wie auch in anderen Programmen zu bearbeiten. Selbst Photoshop setzt ja mittlerweile auf künstliche Intelligenz, aber das ist natürlich etwas anderes, darüber gibt es keine Diskussion, das wird so hingenommen.

    Ich denke, wir werden in Zukunft nicht mehr an der künstlichen Intelligenz vorbeikommen und das nicht nur bei der Bildbearbeitung auch in den neueren Kameras ist diese schon implementiert oder woher weiß eine Kamera, wo das Auge egal ob Mensch, Tier oder Vogel sich befindet, auf das scharf gestellt werden soll.
    Gruß Dieter
    Hier einmal zwei Beispiele, aufgenommen bei schlechten Lichtverhältnissen und Wind. Sollte auch nur mal ein Test auf das neue Update sein, Zeitaufwand weniger als 3 Minuten.
    Anhang anzeigen 21240
    Raw unbearbeitet nur entsprechend verkleinert.

    Anhang anzeigen 21241
    Nur mal ohne viel Aufwand in Luminar Ai bearbeitet

  5. Natürlich kann Liminar mehr, als Himmel tauschen … steht ja auch im Text.

    Aber beim Update, über das berichtet wurde, stehen Sky AI und Augmented Sky im Mittelpunkt. Und wenn viele Funktionen sehr gut laufen, gab es meinen ersten Probierbildern Probleme … ich schaue noch mal genauer hin ..

  6. Natürlich kann Liminar mehr, als Himmel tauschen … steht ja auch im Text.

    Aber beim Update, über das berichtet wurde, stehen Sky AI und Augmented Sky im Mittelpunkt. Und wenn viele Funktionen sehr gut laufen, gab es meinen ersten Probierbildern Probleme … ich schaue noch mal genauer hin ..

    ….ja bitte mach das, denn vielleicht kann ich ja wenigstens in dieser Hinsicht meine Intelligenz etwas erhöhen. :unsure:

  7. Ich habe sowohl Luminar 4 als auch Luminar Ai. Luminar 4 hat den Vorteil der besseren Bibliothek, hier kann man Bilder entweder mit bis zu 5 Sterne oder auch farblich kennzeichnen. Dieses erleichtert das sortieren. Außerdem gibt es dort noch das Arbeiten mit Ebenen, dieses Fehlen in Luminar Ai wurde schon vielfach beanstandet. Hier wird anstatt mit Ebenen mit diversen Masken gearbeitet, es funktioniert eigentlich sehr gut, man muss sich nur umgewöhnen. Das Fehlen der Möglichkeit, mit diversen Looks zu arbeiten, dieses hätte ich zusätzlich zu den Vorlagen auch gerne in Luminar Ai gehabt.
    Was allerdings in Ai besser geworden ist, es wurden Resultate einiger Arbeitsschritte gegenüber Version 4 überarbeitet und dadurch auch verbessert. Bei der jetzigen Version 3 wurde nochmals der Himmel und die dazu gehörende Spiegelung auf Wasserflächen verbessert, zusätzlich hinzugekommen ist beim Punkt Abwedeln und Nachbelichten noch der Regler Weichheit für bessere Übergänge hinzugekommen. Augmented Sky hat jetzt auch den Vorteil, das man nicht mehr raten muss was man ausgewählt hat, alles wird jetzt angezeigt. Dieses ist allerdings ein Punkt, den man wohl am wenigsten in der Bildbearbeitung braucht, für komponierte Bilder aber durchaus einsetzbar.

    Wenn ich ein Resümee ziehe soll, so ist es schon ein sehr mächtiges Werkzeug und man darf nicht vergessen, es ist noch nicht lange auf dem Markt, es kann also noch vieles neues dazu kommen. Der Anfänger wird begeistert sein, schnell zu ansprechenden Resultaten zu kommen, dieses gilt natürlich auch für den versierten Bildbearbeiter, für ihn gibt es aber noch vielfältigere Möglichkeiten, sein Bild weiter zu bearbeitet. Wenn mir Luminar in bestimmten Situationen nicht ausreicht, dafür habe ich noch Affinity Photo und Affinity Designer, zwei Programme die sich wunderbar ergänzen.
    Gruß Dieter