Gleichzeitig mit der X-S10 präsentiert Fujifilm ein neues Superweitwinkelzoom, das Fujinon XF 10-24 mm F4 R OIS WR.

Fujifilm erweitert das Angebot der Objektive im X-System.

Angekündigt wurden heute das Fujinon XF 18 mm F 1,4, ein lichtstarkes Weitwinkelobjektiv (27 mm [@KB]) und das Fujinon XF 70-300 mm F4-5,6 OIS, dessen Brennweitenbereich 105-450 mm [@KB] entspricht. Wann diese beiden Objektive auf den Markt kommen werden, steht noch nicht fest.

Offiziell vorgestellt wurde das Superweitwinkelzoom Fujinon XF 10-24 mm F4 R OIS WR.

Das neue Objektiv ersetzt nach rund sechs Jahren das XF 10-24 mm F4 R OIS, von dem es sich durch den Schutz gegen Staub und Spritzwasser („WR“) und einige Ausstattungsdetails unterscheidet.

 

Werbung

Der Brennweitenbereich entspricht 15-36 mm [@KB] (Bildwinkel 110° bis 61,2°)-

Die kürzeste Einstellentfernung beträgt 24 cm, was zu einem größten Abbildungsmaßstab von 1:6,25 führt.

Der optische Aufbau aus 14 Linsen in 10 Gruppen (inkl. vier Asphären und vier ED-Elementen) und damit auch die hohe Abbildungsleistung bleiben erhalten, wie auch die durchgehende Lichtstärke von 1:4.

Neu ist, dass das Zoom mit einem Blendenring ausgestattet ist. Er rastet in der A-Position (Blendenautomatik nach Zeitvorwahl) ein.

 

Auch der neue Gyro-Sensor ist eine Verbesserung gegenüber dem Vorgängermodell. Er schiebt die Freihandgrenze um eine Verschlusszeitenstufe weiter zu den längeren Zeiten. Mit einer Kamera wie der Fujifilm X-T4 oder X-S10 sollen nun Aufnahmen mit bis zu 6,5 Stufen längeren Zeiten ohne Verwacklung möglich sein.

Dank leichter AF-Elemente und Innenfokussierung soll auch das neue Zoom schnelle und präzise automatische Scharfstellung möglich machen.

Das Zoom hat einen Durchmesser von 78 mm und ist 87 mm lang. Das Gewicht liegt bei 385 g.

Einschraubfilter müssen ein 72-mm-Gewinde aufweisen.

Verfügbarkeit

Ab Ende November 2020.

 

Preis (UVP, 16 % MwSt)

973,82 €

 

Alle Bilder (c) Fujifilm