Die japanische Seite newswitch hat hier ein erstes Bilder einer Canon EOS R5 im Alltag veröffentlicht. 

Die Entwicklung der Canon EOS R5 als neues Top-Modell der EOS R Serie wurde erst vor kurzem offiziell bestätigt (unsere Meldung dazu finden Sie hier).

Das Foto zeigt (wenn es echt ist) , dass das Gehäuse der Canon EOS R5 dem der EOS R entspricht – was sinnvoll wäre, da bei Profis beide Kamera parallel zu Einsatz kommen könnten. 

Der Bericht auf newswitch betont, dass viele Profis Canon Kameras bei Sport-Großveranstaltungen einsetzen. Bei der Rugby-Weltmeisterschaft 2019 sollen 70 % der „Nachrichtenkameras“ (Google-Übersetzung) von Canon gekommen sein.

In dem Zusammenhang muss dann auch die Information gesehen werden, dass die Canon EOS R5 noch vor den olympischen Sommerspielen in Tokio auf den Markt kommen soll.

Ein interessanter Hinweis ist, dass der Umsatz mit der vor kurzem vorgestellte Profi-DSLR Canon EOS-1D X Mark III (unsere Meldung dazu finden Sie her) besser ist als erwartet und dass sich daraus eventuell eine Nachfrage für die EOS R5 ergeben könnte.

Da Profis bei Sport-Events mit mehreren Gehäuse arbeiten, ergäbe sich daraus eine Gewichtsersparnis.

Von der Ausstattung her wird die EOS 5R auch für Profi-Sportfotografen interessant sein: 20 B/Sek., 8K-Video, direkte Anbindung in die Cloud für die schnelle Übermittlung der Bilder in Print-, Fernseh- und Internet-Redaktionen.

Vorhandene Objektive können ja per Adapter an der EOS 5R weiter verwendet werden,

Besonders bei Sportarten in einer leisen Umgebung sind spiegellose Systemkamera ohnehin von Vorteil!

Bei den oylmpischen Spielen soll der Einsatz der Fotografen wieder von Canon Service-Mitarbeitern unterstützt werden. Wie viele vor Ort sein werden, wurde nicht erwähnt. 

In dem Bericht heißt es auch, dass das 100-500-mm-Telezoom auch vor den oylmpischen Spielen verfügbar sein soll.

 

 

 

1 KOMMENTAR