Die Nik-Filter wurden eine Zeitlang kostenlos von Google zum Download angeboten, dann von DxO übernommen und für den Kauf angeboten, Nun kommt die 2. Kaufversion, Nik Collection 2 by DxO auf den Markt.

Die neueste Ausgabe der Plus-in-Suite für Adobe Photoshop, Lightroom Classic und Elements bietet nun mehr als 40 neue kreative Effekte und die  Unterstützung für die Anzeige auf hochauflösenden Bildschirmen unter Windows. Außerdem wird die Nik Collection 2 by DxO nun mit der DxO PhotoLab 2.3 Essential Edition geliefert, der Software für die fortschrittliche Bearbeitung von RAW-Dateien..

Mit den einzelnen Bausteinen der Nik Collection kann man Bilder korrigieren und optimieren (D-Fine Pro, Sharpener Pro, HDR Efex pro) oder kreativ bearbeiten (Color Efex Pro, Silver Efex Pro, Analog Efex Pro.) Voreinstellungen helfen, mit wenigen Klicks Bildern einen besonderen Look zu verleihen und mit Hilfe einiger Regler dieses Look auf die eigene Sehweise abzustimmen.

Nik Collection 2 by DxO - HDR Efex

Besonderes Augenmerk legt DxO auf die 42 neuen Voreinstellungen der Serie En Vogue. Die Serie „En Vogue“ wurde in Zusammenarbeit mit Dan Hughes entwickelt, einer sehr angesehenen Lehrkraft des Fachbereichs Fotografie am Rochester Institute of Technology und früherer Trainer bei Nik Software. Die En Vogue-Voreinstellungen solle, wie der Name schon vermuten lässt, Bildern zwar unterschiedliche, aber allesamt moderne, coole Looks verleihen.

Generell liegt der Schwerpunkt bei den neuen Filtern der Nik Collection 2 by DxO auf Emotion. Einige Beispiele:

  • „Blue Monday“, erhältlich in Color Efex Pro, vereint die Frische einer subtilen Varitone-Färbung, die Dynamik einer Crossentwicklung und die Sanftheit einer leichten Entsättigung.
  • „More Silver“, erhältlich in Silver Efex Pro, verbindet die Härte einer silbernen Tönung mit einer feinen Körnung für Schwarz/Weißbilder mit ausgeglichenem Kontrast im Stil der Dunkelkammertechniken.
  • „Burned Edges“, erhältlich in Analog Efex Pro, simuliert nachbelichtete Kanten, Vignettierung, Tonung und den Rahmen der Analogkameras von früher.

Nik Collection by DxO - Color Efex

Die präzise Bearbeitung der Bilder wird nun durch die U-Point-Technik unterstützt. Es können bestimmte Partien des Motivs ausgewählt und sehr feinfühlig über mehrere Regler verändert werden. 

Neben den kreativen Effekten geht es bei der Nik Collection 2 by DxO auch um technische Verbesserungen.

Um die Anforderungen der Nutzer besser zu bedienen, wird nun auch die Anzeige für hochauflösende (HiDPI) Bildschirme unter Windows unterstützt. Dafür wurden die grafischen Elemente der Schnittstelle der Plug-ins Color Efex Pro, Silver Efex Pro, HDR Efex Pro und Analog Efex Pro so angepasst, dass eine perfekte Lesbarkeit bei der Verwendung von hochauflösenden Bildschirmen gewährleistet ist,  wie schon in der macOS-Version.

Da sich bei einer Umfrage unter Anwendern der Nik Collection herausstellte, dass fast alle der Befragten das RAW-Format verwenden, ist im Lieferumfang der Nik Collection 2 by DxO nun die DxO PhotoLab 2.3 Essential Edition enthalten.

Dieses Bildbearbeitungsprogramm bietet nun mittels einer Schaltfläche und eines speziellen Drop-down-Menüs direkten Zugriff auf die Plug-ins der Nik Collection 2 by DxO über den Arbeitsplatz.

Nach der Entwicklung und Bearbeitung mit DxO PhotoLab 2 kann das Bild dann schnell umgewandelt und an eines der Plug-ins der Nik Collection gesendet werden, wo es bearbeitet und mit kreativen Effekten gestaltet werden kann.

Nachdem schon DxO Photolabs 2 neueste Kameras, wie die Nikon D3500, die Panasonic Lumix DC-S1, DC-S1R und LX100 II und die Sony A6400 und DSC-RX100 VA unterstützte, kommen bei DxO PhotoLab 2.3 die Canon EOS RP und der Olympus OM-D E-M1X hinzu.

Außerdem wurden mehr als 500 neue optische Module zur Bibliothek hinzugefügt, sodass sich die Gesamtzahl der verfügbaren Kamera-Objektiv-Kombinationen nun auf 47.500 beläuft.

Hier finden Sie eine Liste aller von DxO PhotoLab 2.3 unterstützten Kameras. 

Preise und Verfügbarkeit

Die Nik Collection 2 by DxO kann ab sofort bis zum 30. Juni 2019 über die Website von DxO (www.shop.dxo.com/de/photo-software/dxo-nikcollection) zum Preis von 99,99 € anstatt 149 € heruntergeladen werden. Das Update ist in diesem Angebotszeitraum für 59,99 € anstatt 79 € erhältlich.

Die Editionen Essential und Elite von DxO PhotoLab 2.3 können ab sofort zum Preis von 129 € bzw. 199 € auf der Website von DxO (www.shop.dxo.com/de/photo-software/dxo-photolab) heruntergeladen werden. Für alle Lizenzinhaber von DxO PhotoLab 2 ist dieses Update kostenlos. 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here