Nikon Nikkor Z 4/14-30 mm S

0
Nikon Z 4/14-30 mm S

Das System der spiegellosen Vollformatkameras von Nikon wird ausgebaut. Neu im Programm ist das Nikkor Z 4/14-30 mm S.

Das neue Ultraweitwinkelzoom ist eine neue Konstruktion für den Einsatz an der Nikon Z 6, Z 7 und den folgenden DLSM-Modellen von Nikon (auf die wir allerdings noch eine Zeit lang werden warten müssen).

Nikon Z 4/14-30 mm S

Das Z 4/14-30 mm S ist für Architektur- und Landschaftsfotografie bestens geeignet, schafft in Innenräumen oder engen Gassen mehr Platz und lädt ein zur Bildgestaltung mit der steilen Perspektive, auf Wunsch gepaart mit einer enormen Schärfenzone.

Nikon Z 4/14-30 mm S

Das Zoom ist aus 14 Linsen in 12 Gruppen aufgebaut. In das optische System sind 4 Linsen aus ED-Glas, 4 asphärische Linsen, Linsen mit Nanokristallvergütung und ein Schutzglas mit Fluorvergütung integriert.

Eine Besonderheit ist die Frontlinse. Während sie bei anderen Super- und Ultraweitwinkeln deutlich nach vorn gewölbt ist, ist sie beim Z 4/14-30 mm S eher flach. Dadurch ist es möglich, Filter ins Filtergewinde zu schrauben. Der Durchmesser von 82 mm macht zwar recht teure Filter nötig, aber es entfällt das umständliche Arbeiten mit Filterhaltern und den passenden Filterscheiben.

Das Zoom ist 85 mm lang (Transportmodus), hat einen maximalen Durchmesser von 89 mm und wiegt ca. 485 g.

Außer dem breiten Zoomring weist das Objektiv einen konfigurierbaren Einstellring auf, mit dem sich wahlweise Verschlusszeit, Blende oder Korrekturfaktor einstellen lassen.

Nikon Z 4/14-30 mm S

Weiteres: Schnelles und nahezu lautloses Multi-Focusing-System, Fokusverschiebungen beim Zoomen und Brennweitenänderungen beim Fokussieren wurden reduziert, Abdichtungen gegen Staub und Feuchtigkeit (Bild oben) schützen das Objektiv.

 

Verfügbarkeit

Mitte April 2019

Preis (UVP)

1449,- €

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here