Fujifilm hat neue Firmware-Versionen für seine beiden High-End-Modelle X-T2 und X-H1 veröffentlicht. Für die Fujifilm X-T2 (zum Test) wird die interne Software mit der Versionsnummer 4.1 veröffentlicht. Das neue Update bietet die Möglichkeit eines erweiterten Fokus-Bracketings. 

Wer sich für die neuen Cine-Objektive Fujinon MKX18-55mmT2.9 und Fujinon MKX50-135mmT2.9 interessiert, kann sich darüber hinaus freuen, denn die beiden Neuzugänge werden ab sofort unterstützt. Videos kann die X-T2 künftig mit 120 Bildern/Sekunde in FullHD produzieren. Verbesserungen soll es auch beim Autofokus geben, der nun unter anderem besser in dunklen Umgebungen funktionieren soll. 

Die neue Firmware 1.1 der Fujifilm X-H1 (zum Test) erinnert in Teilen an das Update der X-T2. Auch hier wird es ein erweitertes Fokus-Brackting in Kombination mit der Unterstützung der neuen Cine-Objektive geben. Darüber hinaus möchte Fujifilm den Autofokus bei Filmaufnahmen optimiert haben. Gleichzeitig vergrößert das Update auch den Bereich der von der Phasendetektion abgedeckt wird. Schlussendlich können sich auch Nutzer der Fujifilm Camera Remote App freuen, denn die Bluetooth-Verbindung verbessert das Update laut dem Hersteller ebenfalls.

Downloads:

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.