Im Smartphone- und Notebook-Segment ist die Nutzung des Fingerabdrucks zur Entsperrung des Geräts oder für weitere Funktionen schon lange kein Besonderheit mehr. Wie nun bekanntgewordene Patente zeigen, könnte Canon dabei sein, den Fingerabdruckleser auch als Steuerelement für Kameras oder Objektive zu nutzen.

Die offensichtliche Nutzung wäre natürlich eine Art Diebstahlschutz. Wenn nur der Besitzer eine Kamera oder Objektiv nutzen kann, wird es für Langfinger deutlich uninteressanter etwas mitgehen zu lassen. Für die meisten Nutzer wäre der Vorteil aber vermutlich nicht allzu groß. Zumal auch die Frage auftritt, ob man die Kamera einfach so weitergeben kann. Interessant wäre es, wenn die Kameras und Objektive auf diese Weise auf mehrere Nutzer abgestimmt werden könnten. 

Das führt zu der Überlegung, dass die Fingerabdrucksensoren für weitere Funktionen genutzt werden müssen. Beispielsweise um diverse Funktionen wie den Autofokus direkt darüber zu steuern. 

Noch ist das alles aber Zukunftsmusik. Man darf gespannt sein, ob Canon entsprechende Funktionen wirklich in zukünftige Kameras integrieren wird.

via: dpreview.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.