GoPro stellt Hero 5 Black vor

2
GoPro Hero 5 Black




Im letzten Jahr lief es für GoPro nicht so, wie es sein sollte. Der einstige Pionier der Action-Cams wurde von zahlreichen Mitbewerbern unter Druck gesetzt, sodass die Verkaufszahlen und Gewinne bröckelten. Das soll sich nun mit den neuen Modellen GoPro Hero 5 Black und Hero 5 Session ändern.

Größere Überraschungen gibt es gegenüber den ersten Leaks eigentlich nicht mehr. So kommt die Hero 5 Black in einem neuen Gehäuse daher, sodass die Kamera auch ohne ein zusätzliches Gehäuse wasserdicht bis zu einer Tiefe von 10 Metern ist. Bei der Bedienung geht man nun neue Wege. Einerseits kann die Kamera über ein 2 Zoll großes Touch-Display auf der Rückseite gesteuert werden. Gleichzeitig gibt es aber nur noch eine Taste. Wird die Taste gedrückt, schaltet sich die Kamera ein und ein Video wird gestartet. Wer hingegen lieber mit der Hero 5 Black spricht, kann dies nun auch tun, denn die neue Kamera soll auch mit der eigenen Stimme bedient werden können.

Videos kann die GoPro Hero 5 natürlich im 4K-Format aufnehmen, während Bilder mit maximal 12 MPix erstellt werden können. Das RAW-Format wird ebenfalls unterstützt.

Die neue GoPro Hero 5 Black wird 399 Euro kosten und ab dem 2. Oktober erhältlich sein.

2 KOMMENTARE