Sony Cyber-shot T50

0

Sony hat mit der Sony Cyber-shot T50 ein weiteres schickes Modell der T-Serie vorgestellt. Die Cyber-shot T50 soll allerdings nicht nur durch äußere Werte glänzen: Der 7,2 Megapixel Super-HAD-CCD gibt Spielraum für großformatige Fotoabzüge und Ausschnittvergrößerungen. Das Carl Zeiss Vario-Tessar-Objektiv verfügt dank eines dreifachen optischen Zooms (sechsfach digital) über eine Brennweite von 38 bis 114 mm (im Vergleich zu Kleinbild). Die Cyber-shot T50 ist ab Oktober 2006 in den Farben schwarz und silber zu einem Preis von 479 Euro erhältlich.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Pressemeldung:

Das drei Zoll große „Clear Photo LCD plus“-Display bietet mit einer Auflösung von 230.000 Bildpunkten eine exzellente, kontrastreiche Farb- und Detailwiedergabe. Zudem überzeugt die beeindruckende Helligkeit des Hybrid-LC-Displays, die sich per Knopfdruck in zwei Helligkeitsstufen einstellen lässt. Überdies dient das Display auch als Touchscreen: Ein Fingerdruck auf den Monitor verändert Einstellungen oder wählt Funktionen aus. Der „Free Spot Autofokus“ ermöglicht es, mit der Fingerspitze auf dem Display das Objekt anzutippen, auf das sich die Kamera scharf stellen soll.

Multimedia-Bilderschau an der Kamera

Die hervorragenden Bildschirmeigenschaften kommen vor allem bei den Diashow-Optionen der T50 zur Geltung. Zur Wiedergabe gespeicherter Aufnahmen stehen vier Bildübergangseffekte („Einfach“, „Nostalgisch“, „Elegant“ und „Aktiv“) sowie vier Wiedergabe-Modi zur Auswahl. Für die Hintergrundmusik sind vier Musikstücke vorinstalliert, die mit Hilfe der mitgelieferten Software entfernt und durch eigene MP3-Musik ersetzt werden können. Die Diashow-Funktion ist zudem bequem über eine Direkttaste anzuwählen.

Doppelter Schutz vor verwackelten Bildern

Die Cyber-shot T50 verfügt über einen doppelten Verwackelungsschutz. Bilder werden unscharf, wenn sich bei der Aufnahme entweder Kamera oder Motiv bewegen. Im ersten Fall ist das gesamte Bild und im zweiten Fall das Motiv verwackelt. Sony wendet bei der Cyber-shot T50 beide Gefahren mit zwei unterschiedlichen Methoden des Verwackelungsschutzes ab – mit einem optischen Bildstabilisator und einem elektronischen ISO-Verwackelungsschutz.

Die optische Bildstabilisierung „Super Steady Shot“ erfasst über Sensoren selbst minimale Schwankungen der Kamera und gleicht sie durch eine Gegenbewegung der Linseneinheit aus. So entstehen selbst bei unruhiger Handhaltung verwackelungsfreie Bilder.

Zusätzlich verfügt die T50 über einen elektronischen ISO-Verwackelungsschutz. Er hilft bei schwierigen Lichtverhältnissen, die kürzere Verschlusszeiten erzwingen. Das mindert das Risiko der Verwackelung und bedingt somit eine höhere Lichtempfindlichkeit (bis ISO 1000 bei der T50), die wiederum die Gefahr eines Bildrauschens erhöhen. Genau hier setzt der elektronische ISO-Verwackelungsschutz der T50 mit seiner bewährten Rauschreduzierung („Clear RAW NR“) an. Er erzeugt scharfe und rauschfreie Bilder unter schwierigen Lichtverhältnissen – selbst ohne Blitz.

 
Jederzeit schnappschussbereit – auch für Videoclips

Nicht nur der doppelte Verwackelungsschutz, auch ihre schnellen Reaktionszeiten weisen die Cyber-shot T50 als optimale Schnappschusskamera aus. Sie ist in nur 1,3 Sekunden aufnahmebereit und glänzt mit einer Verschlussverzögerung von nur 0,28 Sekunden (mit Autofokus) sowie einer Auslöseverzögerung von nur 0,01 Sekunden (ohne Autofokus). Mit ihren kompakten Abmessungen von 95 x 56,5 x 23,3 mm (BxHxT) und einem Gewicht von nur 132g ohne und 169g mit Akku passt die T50 noch in die kleinste Tasche – und ist somit für den spontanen Schnappschuss immer griffbereit.

Videoclips zeichnet die T50 in einer Auflösung von bis zu 640 x 480 Pixel (30 Bilder/Sek.) auf – das optische Zoom ist hierbei verfügbar. Videoaufnahmen gelingen bei schwierigen Lichtverhältnissen von bis zu zehn Lux.

Gespeichert werden Fotos und Videos entweder auf einem Memory Stick Duo, Memory Stick PRO Duo oder im 56 MB großen internen Speicher. Eine Akkuladung reicht für bis zu 400 Fotos aus (gemessen nach dem CIPA Standard).

Möglichkeiten zur kreativen Bildgestaltung bieten sechs Modi zum Weißabgleich, drei Varianten der Belichtungsmessung (Mehrfeld, Mittenbetont Integral und Spot) sowie zehn Motivprogramme. Konturen, Farbsättigung und Kontrast lassen sich ebenso korrigieren wie die Belichtungsdauer. Zudem ist die T50 PictBridge-kompatibel, verfügt über einen USB-2.0-Anschluss und bietet einen 16:9-Modus für die Bilddarstellung am Breitbildfernseher.
 
Umfangreiches Zubehör erhältlich

Digitalfotos der T50 können optional mit einem Ortsgedächtnis ausgestattet werden: Die Cyber-shot arbeitet mit Sonys neuem GPS-Positionierungssystem GPS-CS1 (130 Euro) bestens zusammen. Das Modul speichert die GPS-Koordinaten jeder Aufnahme – die mitgelieferte Software sortiert die Fotos geographisch und visualisiert Ihren Standort anhand von Google-Karten und Stadtplänen.

Um die aufgenommenen Bilder sofort in erstklassiger Qualität ausdrucken zu können, bietet Sony die beiden digitalen Kompaktprinter DPP-FP55 (149 Euro) und DPP-FP35 (99 Euro) an. Geeignete Fotopapiere für beide Drucker sind in den drei Packungsgrößen mit 40 Blatt (17 Euro), 80 Blatt (30 Euro) und 120 Blatt (40 Euro) erhältlich. Die Druckkosten pro Foto betragen beim Kauf einer Packung mit 120 Blatt dann nur noch 0,33 Euro.

Zusätzlich sind für die T50 unter anderem die hochwertige Ledertasche LCS-THH (45 Euro) und der exklusive, passgenaue Lederschutzumschlag LCJ-THA (45 Euro) mit Magnetverschluss und Fixierung an der Stativschraube der Kamera erhältlich. Außerdem stattet der InfoLITHIUM Akku NP-FR1 (65 Euro) die T50 mit einer noch längeren Einsatzdauer aus.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here