Canon kann sich darüber freuen, seit seiner ersten Digitalkamera im Jahre 1996 – der Powershot 600 – 100 Millionen Digitalkameras verkauft zu haben. Dieses Jubiläum feiert der Kamera-Riese mit einer Sonderauflage eines bald erscheinenden Modells, das eine besondere Farbgebung aufweist – mehr gab Canon noch nicht preis, man darf also gespannt sein.

 

 

Original Pressemeldung:

Canon feiert einen weiteren Meilenstein seiner Unternehmensgeschichte: Anlässlich der Auslieferung seiner 100-millionsten digitalen Kompaktkamera stellt Canon demnächst ein neues Modell in einer ganz speziellen Farbausführung vor.

Den Anfang bei den digitalen Kompaktkameras machte 1996 die PowerShot 600; seitdem hat Canon weltweit 106 digitale Kompaktkameramodelle (einschließlich regionaler Modelle; Stand: 5. August 2008) im Markt eingeführt. Der Name Canon wurde in dieser Zeit auch zum Synonym für revolutionäres Digitalkameradesign. Folgende Kameras markieren die Höhepunkte:

IXUS Digital (2000) – kompakt, elegant und besonders komfortabel: Dieses Modell führte die digitale „Point and Shoot“-Revolution an, die für ein deutliches Marktwachstum sorgte.

PowerShot A70 (2003) – die weltweit meistverkaufte Kamera des Jahres 2003 beeindruckte durch hohen Bedienkomfort und leistungsstarke Funktionen.

Digital IXUS i (2003) – mit ihren geschmeidigen, extravaganten Formen war die Digital IXUS i ein Vorreiter für Digitalkameras mit feminin orientiertem Design.

PowerShot G7 (2007) – das Modell mit 10 Megapixeln Auflösung präsentierte Funktionen aus dem High-End-Bereich für den digitalen Kompaktkameramarkt.

PowerShot S5 IS (2007) – die digitale Kompaktkamera mit Superzoom beherbergte ein Objektiv mit bemerkenswertem 12-fachem optischen Zoom und optischem Bildstabilisator.

Canon hat von Beginn an eine führende Rolle bei der Entwicklung der digitalen Kompaktkameras durch eine Vielzahl neuer, bahnbrechender Technologien eingenommen. Der Bildprozessor DIGIC ermöglicht durch die hochwertige und sehr schnelle Signalverarbeitung besonders lebendige Bilder. Ausgesprochen kompakte Objektive mit integriertem Bildstabilisator minimieren die Verwacklungsunschärfe und sind Garant für brillante Aufnahmen. Motiv und Aufnahmebedingungen werden per Canon-iSAPS-Technologie vor der Aufnahme bewertet um die Belichtung präzise darauf abzustimmen.

„Diese Schallmauer bei der Kameraproduktion erreicht zu haben, erfreut uns“, so Mogens Jensen, Leiter von Canon Consumer Imaging, Europe. „Canon wird auch weiterhin nach neuen Technologien und Konzepten forschen, die jedem dazu verhelfen sollen, die schönsten Momente festhalten zu können.“

Informationen zum Modell in der speziellen Farbausführung werden in Kürze bekanntgegeben.

Über den Autor