An der Fachhochschule Würzburg wurde mit Unterstützung von Hensel das Projekt „mobil“ realisiert. Das Projekt wurde sehr frei gestaltet, sodass es von den Studenten entsprechend frei interpretiert werden konnte – was man an den Siegerbildern sehr schön sehen kann. Realisiert wurden alle Arbeiten mit Geräten der Firma Hensel, die auch dafür sorgte, dass die drei besten Projekte mit entsprechenden Preisen ausgezeichnet werden konnten.

 

 
 
 
 

 
Original Pressemeldung:

HENSEL Studiotechnik und die Fachhochschule Würzburg haben das Projekt „Mobil“
zusammen abgeschlossen.
 
Das Thema wurde als freie Arbeit ohne Beschränkungen an die Studenten getragen und von ihnen sehr frei interpretiert.
Aus diesem Grund kamen auch sehr viele unterschiedliche Blickrichtungen des Themas zustande.
Die Zusammenarbeit mit der Fachhochschule, besonders mit Herrn Professor Dieter Leistner
war für alle sehr spannend und lehrreich.
Alle Arbeiten wurden mit HENSEL Geräten gefertigt. Zum großen Teil kam auch der Porty zum Einsatz.
 
Am Ende der freien Arbeiten wurden 3 Preisträger mit einem Preis bedacht.
Weiterhin gab es kleine Preise als Dankeschön für alle Teilnehmer.
 
Alle Teilnehmer haben Foto-Serien geliefert wovon nur ein Bild je Teilnehmer und Serie ausgewählt wurde.
 
– Der 1. Preis ging an Ralf Bischoff mit seiner Arbeit in der Natur. Besonders hat uns ein Bild mit einem ungewöhnlich illuminierten Waldstück gefallen.
Als Preis wurde ein EXPERT Pro PLUS 500 mit Funkfernsteuerung übergeben.
 
– Der 2. Preis ging an Eugen Peters der uns besonders mit einer eigenen Interpretation des Themas „Mobil“ in form von Autoscheinwerfern in verschiedenen Umgebungen beeindruckte.
Als Preis wurde ein EXPERT Pro 500 übergeben.
 
– Der 3. Preis ging an Stefanie Scherbel mit ihrer äußerst interessanten Modestrecke. Zu erwähnen ist auch das daraus entstandene, perfekte Fotobuch.
Als Preis wurde ein EXPERT Pro 250 übergeben.
 
 
Ein herzliches Dankeschön nochmals an die Fachhochschule Würzburg, Herrn Prof. Dieter Leistner und die teilnehmenden Studenten.

 

Über den Autor