Zwei neue RF-S-Objektive von Canon

0
Canon EF-S 18-45 mm
Canon EF-S 18-45 mm




Passend zu den heute vorgestellten neuen APS-C-Modellen EOS R10 und EOS R7 hat Canon auch zwei neue RF-S-Objektive vorgestellt. Das neue RF-S 18-45mm F4.5-6.3 IS STM und das RF-S 18-150mm F3.5-6.3 IS STM.

Deren kürzeste Brennweite liegt bei 35 mm [@KB], was sie in Kombination mit dem jeweils integrierten Bildstabilisator für die längsten Brennweiten als gute Allrounder erscheinen lässt. Das RF-S 18-45mm F4.5-6.3 IS STM bringt zudem gerade einmal 130 g auf die Waage, was es als “Immerdrauf” prädestiniert. Das RF-S 18-150mm F3.5-6.3 IS STM fällt mit 310 g etwas schwerer aus.

Der integrierte STM-Motor soll für einen leisen und gleichmäßigen Autofokus sorgen, was gerade bei Videoaufnahmen vorteilhaft ist. Auch eine manuelle Fokussierung ist bei den beiden Objektiven möglich.

Canon RF-S 18-150 mm
Canon RF-S 18-150 mm

Das Canon RF-S 18-45mm F4.5-6.3 IS STM setzt auf einen optischen Aufbau mit 7 Linsen in 7 Gruppen. Darunter befinden sich zwei asphärische PMo-Linsen. Das RF-S 18-150mm F3.5-6.3 IS STM hingegen nutzt 17 Linsen in 13 Gruppen. Für eine möglichst gute Bildqualität wurden eine UD-, eine asphärische PMo- und eine asphärische GMo-Linse integriert.

Canon setzt bei den Objektiven auf eine Irisblende mit 7 Lamellen, was ein schönes Bokeh erzeugen soll.

Beide Objektive sollen passend zum Marktstart der EOS R7 im Juni auf den Markt kommen. Das Canon RF-S 18-45mm F4.5-6.3 IS STM wird 349 Euro kosten, das Canon RF-S 18-150mm F3.5-6.3 IS STM 549 Euro.

Werbung