Leica DG Summilux 9mm F1.7 für die G-Serie

0
Panasonic H-X09




Panasonic erweitert sein Sortiment an MicroFourThirds-Objektiven um das neue Leica DG Summilux 9mm F1.7, das einer Festbrennweite von 18 mm [@KB] entspricht. In Kombination mit dem geringen Fokusabstand von gerade einmal 9,5 cm steht kreativen Aufnahmen nichts im Wege. 

Die optische Konstruktion besteht aus zwölf Linsenelementen in neun Gruppen, darunter zwei asphärische Linsen, zwei ED-Linsen (Extra-Low Dispersion) und eine UHR-Linse (Ultra High Refractive Index). Damit möchte Panasonic chromatischen Aberrationen den Kampf ansagen und eine maximale Bildqualität in einem kompakten Objektiv ermöglichen.

Das Leica DG Summilux 9mm F1.7 arbeitet natürlich mit dem schnellen Kontrast-AF der aktuellen Kameras zusammen und hat auch mit 240 Bildern/Sekunde keine Probleme. Wer lieber manuell fokussiert hat die Möglichkeit den Fokusring linear oder nicht-linear zu betreiben. Bei der nicht-linearen Betriebsart wird die Schärfe entsprechend der Drehgeschwindigkeit des Fokusrings um einen variablen Betrag verschoben.

Mit einem Gewicht von nur 130 g ist die 9-mm-Festbrennweite angenehm leicht. Trotzdem konnte Panasonic ein Design umsetzen, das gegen Staub und Spritzwasser geschützt ist. 

Angaben zu Preis und Verfügbarkeit machte Panasonic noch nicht.

Werbung