Canon RF 100mm F2.8 L MACRO IS USM für Porträt-Aufnahmen

0
Canon RF 100 mm




Mit der Ankündigung der EOS R3 und der Vorstellung seiner beiden RF-Festbrennweiten mit 400 mm und 600 mm hat sich Canon heute vornehmlich an Profis gerichtet. Die dritte RF-Objektiv-Neuheit, das Canon RF 100mm F2.8 L MACRO IS USM ist hingegen für deutlich mehr Fotografen interessant.

Mit der neuen 100-mm-Festbrennweite bietet Canon ein sehr vielseitiges Objektiv an, das sowohl für Enthusiasten als auch Profis gedacht ist. Die Konstruktion setzt auf eine Innenfokussierung, was in Kombination mit dem Vergrößerungsverhältnis von 1,4:1 und dem kurze Auflagemaß ideal für Aufnahmen im Nahbereich ist.

Als weitere Neuerung gegenüber der EF-Version besitzt das Canon RF 100mm F2.8 L MACRO IS USM einen variablen, einstellbaren Objektivring zur Steuerung der sphärischen Aberration. So kann das Aussehen des Hinter- und Vordergrund-Bokehs einfach verändert werden. Begünstigt wird das Bokeh zudem von neun Blendenlamellen.

Der in das Objektiv integrierte Bildstabilisator kann bis zu 5 Blendenstufen kompensieren, wird das Objektiv mit einer EOS R5 oder R6 kombiniert können sogar bis zu 8 Blendenstufen ausgeglichen werden.

Für einen schnellen, gleichmäßigen und leisen Autofokus soll der Dual Nano USM AF sorgen, der zudem Focus Breathing unterdrückt.

Das Canon RF 100mm F2.8 L MACRO IS USM soll Ende Juli auf den Markt kommen und wird mit 1.549 Euro zu Buche schlagen.