Canon: Neue Firmware für Profi-Kameras

1




Canon nutzt den heutigen Tag um neue Firmware-Versionen für die EOS R5 (v1.3), EOS R6 (v1.3) und EOS-1D X Mark III (v1.4) vorzustellen. Damit möchte man den Wünschen der Profis nachkommen und die Arbeitsabläufe optimieren.

So kommt die EOS R5 in Zukunft in den Genuss von FullHD mit 120 fps und einer erweiterten Personalisierung. So können die persönlichen Einstellungen der Kamera nun auf einer Speicherkarte abgelegt und dann auf eine andere Kamera übertragen werden. Wer die Kamera im klassischen DSLR-Stil nutzen möchte, kann den Touchscreen während der Aufnahme ausschalten. Sowohl die EOS R5 als auch dir R6 bieten nach den Updates manuellen Eingriff in die AI Servo Fokussierung für RF Objektive.

Als weitere Möglichkeit der FTP-Übertragung steht nun die „Geschützte Bildübertragung“ zur Verfügung. So können Bilder nicht mehr versehentlich gelöscht werden. 

Um die Größe von RAW-Videos zu reduzieren, kann die Bitrate bei der EOS R5 und der EOS-1D X Mark III künftig reduziert werden. Weiterhin erhält die EOS R5 Support für Canon Log 3. Bald soll dies auch für die EOS R6 und die EOS-1D X Mark III nachgeliefert werden. 

1 KOMMENTAR