Das Firmware-Update 1.10 für die neuesten spiegellosen Systemkameras von Nikon verbessert den Augen-AF, bringen aber vor allem Verbesserungen für Filmer.

Mit dem Firmware-Update 1.10 ist es den DSLMs Z 6II und Z 7II möglich, die Augen von Personen auch dann erkennen, wenn das Gesicht nur ganz klein im Bildausschnitt erscheint.

Um von diesem verbesserten Augen-Autofokus profitieren zu können, müssen die Aufnahmen mit der automatischen Messfeldsteuerung (Augen-AF für Personen) oder mit dem großen Messfeld (Augen-AF für Personen) aufgenommen werden.

Nach dem Firmware-Update steht außerdem 4K/UHD mit 60p als Option für Videoaufnahmen mit der Z 6II zur Verfügung. Dabei wird das DX-(APS-C)-Format als Aufnahmeformat festgelegt und „Normal“ als Qualitätsstufe eingestellt.

Weiterhin erhalten Z 6II und Z 7II mit entsprechend aktivierter RAW-Videoausgabe (1 / 2) die Möglichkeit, die RAW-Videoaufzeichnung zusätzlich mit externen HDMI-Rekordern von Blackmagic Design (3 / 5) durchzuführen. Nach Installation des Updates können Filme sowohl im Blackmagic-RAW-Format als auch im ProRes-RAW-Format aufgezeichnet werden(4).

Die Firmware-Updates stehen ab 25. 2. 2021 bereit und können hier heruntergeladen werden:

Firmware-Update für die Nikon Z 7II

Werbung

Firmware-Update für die Nikon Z 6II

1 Die RAW-Videoausgabefunktion kann kostenpflichtig in einem Nikon Service Point aktiviert werden. Wird die Nikon Z 6II als Teil des Z 6II Essential Movie Kits erworben, ist die RAW-Videoausgabefunktion bereits aktiviert.

2 Mit der Z 7II können Full-HD-RAW-Videos im FX-Filmformat und 4K/UHD-RAW-Videos im DX-Filmformat aufgezeichnet werden. Mit der Z 6II können 4K/UHD- oder Full-HD-RAW-Videos im FX- und im DX-Filmformat aufgenommen werden.

3 Mit dem Atomos NINJA V und jetzt dem Blackmagic Design Video Assist 5″ 12G HDR sowie dem Blackmagic Video Assist 7″ 12G HDR können Nikon-RAW-Videos im ProRes-RAW- oder Blackmagic-RAW-Format aufgezeichnet werden. Bei anderen als den oben angegebenen Rekordern ist die Funktion nicht garantiert (Stand 18. Februar 2021). Darüber hinaus sind Videos, die im Format ProRes-RAW auf dem externen Aufnahmegerät Ninja V von Atomos aufgezeichnet werden, mit den ISO-Einstellungen und Steuerungsfunktionen für die Farbtemperatur in Apple Final Cut Pro ab Version 10.4.9 kompatibel. Dadurch werden bei Verwendung von Final Cut Pro zusätzliche Videobearbeitungsoptionen verfügbar.

4 RAW-Videoausgaben mit einer Bildgröße/Bildrate von 4K/UHD bei 60p werden nicht unterstützt.

5 In einem zukünftigen Update wird Blackmagic Design ein Software-Update veröffentlichen, das die Nikon Z 7II und Z 6II als Modelle hinzufügt, die für die Aufzeichnung von Blackmagic RAW auf Video Assist 12G-Modellen unterstützt werden.