Dass Panasonic das Angebot an Objektiven mit L-Mount ausbauen will, wurde schon mehrfach durch Roadmaps unterstrichen. Nun wurde ein neuer Objektiv-Fahrplan vorgestellt, der für 2020 / 2021 gilt.

Insgesamt wurden sechs Objektive der Roadmap hinzugefügt – allerdings noch nicht präzise benannt.

Drei der neu aufgenommenen Objektive sind Festbrennweiten: 24 mm, 50 mm und 85 mm und alle drei werden eine Anfangsöffnung von F1.8 haben. Ob es sich um Lumix S oder Lumix S Pro Objektive handelt, wurde noch nicht bekannt gegeben.

Die drei anderen Objektive sind Zooms, für die es noch keine greifbaren Eckdaten gibt. Fest steht, das es ein Weitwinkel-, ein Standard- und ein Telezoom handelt.

Sollten die eingezeichneten Zoombereiche ernst gemeint sein, sind ein lichtstarkes 16-35 mm (als Ergänzung zum bekannten 16-35 mm F4), ein 20-60 mm und 70-300 mm denkbar … aber das ist auf jeden Fall sehr ungewiss.

Noch in der Grafik enthalten, aber nicht in Planung, sondern bereits erhältlich sind

Werbung
  • Lumix S 24-105 mm F4 Macro O.I.S (UVP 1399,- €)

sowie 5 Objektive „Certified by Leica“

  • Lumix S Pro 50 mm F1.4  (UVP 2499,- €)
  • Lumix S Pro 16-35 mm F4 (UVP 1599,- €)
  • Lumix S Pro 24-70 mm F2.8  (UVP 2499,- €)
  • Lumix S Pro 70-200 mm F2.8  (UVP 2799,- €)
  • Lumix S Pro 70-200 mm F4 (UVP 1899,- €)

Nicht mehr in Roadmap zu finden ist ein 100 mm F2.8 Macro.

Natürlich stellt sich angesichts der Corona-Virus-Krise die Frage, ob sie Auswirkungen auf Entwicklung, Fertigung und Vertrieb der neuen Objektive haben wird.