Affinity Photo 1.8 veröffentlicht

1
Affinity


Die Affinity-Suite von Serif hat sich in den letzten Jahren als ernstzunehmende Alternative zur Creative Cloud von Adobe positioniert – und spricht insbesondere Nutzer an, die wenig Lust darauf haben, ihre Software zu mieten. Heute wurden alle Anwendungen auf die neue Version 1.8 aktualisiert. Der größte Überarbeitung hat sicherlich der Affinity Publisher erhalten, der auch noch relativ jung ist, aber auch Affinity Photo hat neue Funktionen erhalten.

Affinity Photo 1.8 wird nun in der Lage sein, Smartobjekte in PSD-Dateien als eingebettete Dokumente zu importieren. Das gilt übrigens auch für die iPad-Version.

Viele Anwender werden sich freuen, dass die Plug-in-Möglichkeiten weiter aufgebohrt wurden. So wird nun beispielsweise die Nik Collection 2.5 von DxO unterstützt. Auch ein neues RAW-Format hält Einzug, denn CR3-RAW von Canon wird ab sofort supportet. Auch die Verarbeitung von Metadaten möchte Serif weiter optimiert haben.

Erstellte Vorlagen lassen sich von mehreren Apps nutzen und über die Cloud auch auf verschiedenen Geräten.

Alle Infos zum neuesten Update sind direkt bei Serif zu finden.

1 KOMMENTAR