Das Tokina atx-m 85mm F1.8 FE soll mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis auftrumpfen

0
Tokina atx-m 85 mm


Tokina ergänzt sein Sortiment um die neue atx-m-Serie, die speziell für spiegellose Kameras entwickelt wurde und mit einem erstklassigen Preis-Leistungs-Verhältnis auftrumpfen soll. Das erste Objektiv der neuen Serie ist das Tokina atx-m 85mm F1.8 FE, bei dem es sich um eine völlige Neuentwicklung handelt. 

Um eine bestmögliche Bildqualität zu gewährleisten, setzt man beim Tokina atx-m 85mm F1.8 FE auf eine optische Konstruktion, die auf zehn Elementen, einschließlich einem SD-Glas, in sieben Gruppen basiert. So soll bis zum Rand hin eine hohe Schärfe geboten werden, während chromatische Aberrationen auf ein Minimum reduziert werden. Das Frontelement besitzt einen großen Durchmesser, sodass ein schönes Bokeh geboten werden soll. Durch die Super Low Reflection-Beschichtung soll ein wirkungsvoller Wasser-, Öl-und Staubschutz geboten werden .

Der Fokus-Motor soll leise und zuverlässig arbeiten. Tokina sieht das aus Metall gefertigte Gehäuse als Vorteil bei einer manuellen Fokussierung. Der AF ist kompatibel zu Sonys AF-System inklusive dem Hybrid-AF-System. Zudem wird auch die MF-Assist-Funktion unterstützt.

Die Brennweitendaten werden elektronisch an die Kamera übertragen, sodass eine in das Gehäuse integrierte 5-Achsen-Stabilisierung genutzt werden kann.

Das Tokina atx-m 85mm F1.8 FE wiegt 645 g und besitzt eine Gesamtlänge von 93,2 mm, der Filterdurchmesser wird mit 72 mm angegeben.

Die neue Festbrennweite für Sonys E-Mount kommt im Februar in den Handel und wird vermutlich rund 540 Euro kosten.