Neue Firmware für Canon EOS R und RP verbessert den AF

0
Canon RF 24-240 mm

Aktuell findet ein regelrechter Autofokus-Wettkampf zwischen den Herstellern statt. Nachdem Sony erst vor wenigen Tagen seine alternde A9 noch einmal aufgewertet hat, legt heute Canon nach und spendiert sowohl der Canon EOS R als auch der EOS RP eine neue interne Software, die den AF pushen soll.

Für die EOS R ist es Firmware 1.4, während es für die RP auf Version 1.3 geht. In den wichtigsten Aspekten ähneln sich die Updates aber. Der Augenerkennungs-Autofokus soll nun aus einer noch größeren Distanz zuverlässig arbeiten. Gleichzeitig soll der Autofokus in der Lage sein, noch zuverlässiger kleine Objekte zu verfolgen. 

Weiterhin soll der zeitliche Abstand zwischen dem tatsächlichen Autofokus und der Darstellung des AF-Feldes auf dem Display verkürzt worden sein.

Nur bei der EOS R wird angegeben, dass es nun nicht mehr vorkommen soll, dass die Größe des AF-Bereichs nicht mehr verändert werden kann. Im Gegenzug wurde der EOS RP abgewöhnt, dass bei der Bildwiedergabe manches Icon nicht angezeigt wird.

Die neuen Firmware-Versionen können direkt bei Canon heruntergeladen werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here