Neue Firmware für Olympus OM-D E-M1 Mark II und E-M1X

0
Olympus OM-D E-M1X

Olympus hat heute nicht nur die baldige Verfügbarkeit für seinen Telekonverter MC-20 angekündigt, sondern auch neue Firmware-Versionen für seine beiden Kameras OM-D E-M1 Mark II (zum Hands-on) und E-M1X (zum Hands-on) zum Download freigegeben. Ebenso erhält die Software Olympus Workspace ein Update. 

Hier ein Überblick über die neue Funktionen bzw. die Verbesserungen der neuen Software-Versionen.

Olympus OM-D E-M1 Mark II Firmware 3.0:

  • Autofokus-Funktionen wie C-AF Center Priority (für eine hochpräzise Verfolgung von sich bewegenden Motiven), 25-Felder-Gruppe und C- AF + MF (ermöglicht Benutzern das sofortige Umschalten auf MF, während sie sich in C-AF befinden)
  • Der Autofokus-Algorithmus aus der OM-D E-M1X optimiert die AF- Präzision im S-AF-Modus. Durch die aktive Verwendung der Informationen des On-Chip-Phasenerkennungs-AF-Sensors wird die AF-Leistung während der Videoaufnahme weiter verbessert.
  • Der minimale AF-Arbeitsbereich liegt jetzt bei -6.0 LW-Schritten (ISO 100 äquivalent für S-AF), wenn ein F1.2 Objektiv verwendet wird. Dies ermöglicht eine präzise Fokussierung sowohl in dunklen Umgebungen als auch bei kontrastarmen Motiven.
  • Das Rauschen bei hoher ISO-Empfindlichkeit wird im Vergleich zur Firmware Version 2.3 um ca. 1/3 Schritte minimiert.
  • Low ISO Processing (Detail Priority) ermöglicht eine höhere Auflösung bei Aufnahmen mit niedriger ISO-Empfindlichkeit.
  • USB-RAW-Datenverarbeitung für eine deutlich schnellere RAW- Verarbeitung mit der Olympus Workspace-Bildbearbeitungssoftware wird nun unterstützt.

Olympus OM-D E-M1X Firmware 1.1:

  • USB-RAW-Datenverarbeitung wird nun unterstützt.

Olympus Workspace Version 1.1:

  • Focus Stacking wurde hinzugefügt, um bis zu 999 Bilder, die im Focus Bracketing Modus aufgenommen wurden, mit der Olympus Workspace Software zusammenzufügen.
  • Mit der neuen Funktionen “Lighten und Darken Composite” haben Benutzer jetzt noch mehr kreative Möglichkeiten.
  • Mit der neuen Funktion USB-RAW-Datenverarbeitung, die die Leistung des TruePic VIII-Bildprozessors nutzt, kann die RAW-Verarbeitung in Olympus Workspace erheblich beschleunigt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here