Ab Juni bietet Walser die ersten beiden Samyang Objektive für den Nikon Z-Mount an. Es sind das Samyang MF 85 mm F1.4 Z und das Samyang MF 14 mm F2.8 Z.

Die beiden neuen Vollformat-Objektive müssen, wie es der Name schon verrät, manuell fokussiert werden und bei beiden Objektiven findet kein Datenaustausch mit der Kamera statt. Das Bajonett der Objektive ist also lediglich mechanisch kompatibel mit dem neuen Nikon Z Bajonett.

Wer mit diesen Einschränkungen leben kann, erhält ein hoch lichtstarkes Porträt- und ein lichtstarkes Ultraweitwinkel-Objektiv.

Das Samyang MF 85mm F1.4 ist aus 9 Linsen, eine davon hybrid-asphärisch (H-ASP), in 7 Gruppen aufgebaut. Die Naheinstellgrenze liegt bei 1 m, der Abbildungsmaßstab bei ca. 1:11. Die kleinste Blende ist 22. Die 8 Blendenlamellen sind so geformt, dass Spitzlichter im Bokeh stets rund erscheinen. Das Objektiv erfasst einen Bildwinkel von 28,3° an Vollformat. Mit einem Gewicht von nur 740 g und einer Länge von 102 mm ist dieses Objektiv kompakt.

Das Samyang MF 14mm F2.8 Z  ist aus 14 Linsen in 10 Gruppen aufgebaut, die für hohen Kontrast und minimale Verzerrung gerechnet wurden. Dafür kommen 1 asphärische Linse (ASP), 1 hybride asphärische Linse (H-ASP), 3 hochbrechende Linsen (HR) und 2 verzerrungsarme Linsen (ED) zum Einsatz. Wegen der starken Wölbung der Frontlinse und dem Blickwinkel von 115,7° an Vollformat bietet das Objektiv vorne kein Filtergewinde, dafür aber eine Halterung für Folienfilter am Bajonett. Die Naheinstellgrenze liegt bei 28 cm, der Blendenbereich erstreckt sich 22. Das neue 14er ist 124 mm lang und wiegt 810 g.

Verfügbarkeit

Juni 2019

Preise (UVP)

noch keine Angaben

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here