Tamron hat eine neue interne Software für sein lichtstarkes Standardzoom Tamron 2,8/28-75 mm Di III RXD veröffentlicht. Die neue Firmware Version 2 soll ein bekanntes Autofokus-Problem mit E-Mount-Kameras beseitigen.

So konnte es bei Video-Aufnahmen vorkommen, dass der Autofokus nicht genau arbeitet, wenn das zu fokussierende Objekt reicht weit entfernt ist. Das soll von nun an der Vergangenheit angehören.

Die neue Firmware-Update kann laut Canon über Kameras aufgespielt werden, die das Update unterstützten.

Das Tamron 2,8/28-75 mm Di III RXD wurde im April vorgestellt und besitzt einen optischen Aufbau, der aus 15 Elementen in 12 Gruppen besteht. Mit dabei sind XLD-, LD- und GM-Elemente, sodass Bildfehler auf ein Minimum reduziert werden können. Gleichzeitig setzt Tamron auf die BBAR-Beschichtung, die dafür sorgen soll, dass auch Reflexionen auf ein Minimum reduziert werden. Die Naheinstellgrenze gibt Tamron mit 19 cm bei einer Brennweite von 28 mm an. 

Damit das Zoomobjektiv gut mit leichten Systemkameras harmoniert wurde auf eine möglichst kompakte Bauweise Wert gelegt. Es ist 117,8 mm lang und bringt gerade einmal 55 Gramm auf die Waage. 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.