Der morgige Start der CP+ führt aktuell zu einem Neuheitenfeuerwerk. Nachdem Sigma heute bereits seine Art-Serie erweitert hat, wurde auch das neue Tokina Firin 2/20 mm FE AF vorgestellt. Damit erhält die Firin-Serie, die für Sonys spiegellose Vollformat-Kameras optimiert wurde und mit einem Autofokus-Motor aufwarten kann ein zweites Familienmitglied.

Hinsichtlich der optischen Konstruktion setzt Tokina auf die bewährte Lösung der MF-Version. Die besteht aus 13 Linsen in 11 Gruppen, darunter befinden sich zwei asphärische Linsen und drei SD-Glaselemente. Gleichzeitig soll eine Mehrfachvergütung Reflexionen und Flares auf ein Minimum reduzieren. 

Natürlich musste Tokina das Gehäuse des 464 g schweren Objektivs massiv überarbeitet, denn ein manueller Blendenring wird nicht mehr benötigt, die neun Blendenlamellen werden nun über die Kamera angesteuert. Ebenso wurde das Objektiv mit einem leisen und schnellen Ultraschall-AF-Motor ausgestattet. Zusammen mit dem integrierten Objektiv-Prozessor ist das Tokina Firin 2/20 mm FE AF damit fit für das Fast-Hybrid-AF-System von Sony. Ebenso steht einer Zusammenarbeit mit dem integrierten 5-Achsen-Bildstabilisator nichts im Wege.

Das neue Tokina Firin 2/20 mm FE AF kommt im Zeitraum April/Mai in den Handel und wird rund 1.000 Euro kosten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.