Link des Tages – Pferd von unten

0
Pferd von unten




Man nehme ein 3 m tiefes Loch, eine 400 kg schwere Glasplatte, eine Nikon D810 mit 1,4/35 mm Objektiv und eine Profoto-Blitzanlage – und schon kann man ein Pferd von unten fotografieren.

Wie ein Pferd von unten aussieht, wissen alle, die Reiten lernen wollten – weil sie mindestens einmal neben dem Tier auf dem mehr oder weniger weichen Boden lagen.

Auf diesen Anblick kam es dem Fotografen Andrius Burba aus Litauen nicht an. Er wollte zeigen, wie es aussieht, wenn ein Pferd auf dem Boden steht.

Also ließ er das 3-m-Loch ausheben, legte die Kamera hinein und die Glasplatte darüber. Darauf wurden dann Pferde gestellt, die Gummischuhe über den Hufen truge, um die Platte nicht zu zerkratzen und nicht auszurutschen.

Insgesamt waren über 40 Personen an der Durchführung des Projektes beteiligt, das zwei Monate in Anspruch nahm.

Die Ergebnisse der Bilder kann man auf Burbas Homepage „Underlook“ sehen, wo er auch Katzen, Hunde und Kaninchen aus dem außergewöhnlichen Blickwinkel zeigt.

Aus den Katzen- und Hunde-Aufnahmen hat Bruba zwei Bücher gemacht, die es auf Amazon zu kaufen gibt.

 

Weiterführende Links

Die Homepage underlook.org

Artikel mit mehr Bildern auf Peta Pixel (Englisch)

Andrius Burba „Unter Katzen“ bei Amazon für 16,99 € (Stand 10. 3. 2017)

Andrius Burba „Unter Hunden“ bei Amazon für 14,99 € (Stand 10. 3. 2017)