Canon EOS – 30. Geburtstag

0
canon 30 jahre eos logo




Vor 30 Jahren wurde die erste Canon EOS vorgestellt – die Canon EOS 650 (und mit ihr die Canon EOS 620). Nein, das „D“ hinter den Zahlen wurde nicht vergessen. Damals gab es noch keine Digitalkameras. Die revolutionäre Technik der Zeit hieß … Autofokus.

Die automatische Scharfstellung war 1987 nicht mehr neu. Minolta hatte mit der 7000 und dem dazugehörigen System den Markt schon 1965 erschüttert. Canon hatte dem, außer der Canon T80 und drei etwas dicklich geratenen AF-Objektiven nichts entgegenzusetzen … bis dann die EOS Modelle kamen und Canon als Top-Hersteller etablierten. Der Ärger der Fans darüber, dass das schöne FD-Bajonett dabei auf der Strecke blieb und durch das größere EF-Bajonett ersetzt wurde, war bald verraucht.

Wichtige und/oder interessante EOS Modelle der Filmgeneration waren die

Canon EOS RT

EOS 650 und EOS 620 als Startmodelle (1987)

Canon EOS-1

EOS-1 als erstes Modell der neuen Profikamera-Serie (1989)

Canon EOS RT

Werbung

EOS RT mit fest eingebautem teildurchlässigen Spiegel (1989)

EOS 1000 als sehr erfolgreiches Einsteigermodell (1990)

EOS 5 mit Augensteuerung des AF-Messfeldes (1994)

Canon EOS-1 V mit 10 B/Sek., wenn der Booster-Griff angesetzt war (2000)

Auch für das APS-System wurden EOS Modelle entwickelt (ab 1996) , die aber, wie auch die Modelle der anderen Hersteller, den APS-Filmen nicht zum Durchbruch verhelfen konnten.

Dass APS nicht Fuß fassen konnte, lag daran, dass die Digitalkameras auf den Markt drängten, zunächst hauptsächlich in Form von Kompaktkameras, aber bald auch als DSLR-Modelle, und hier war Canon von Anfang an erfolgreich dabei. Die allerersten Modelle entstanden noch im Kooperation mit Kodak: EOS DCS 3 mit 1,3 MPix (Juli 1995) und EOS DCS 1 mit 6 MPix auf einem APS-H-Sensor (Dezember 1995).

Im Jahr 2000 ging es dann mit den eigenen EOS Modellen richtig los.

Wichtige Varianten sind u. a.

Canon EOS D30

EOS D30 als erste Canon DSLR (2000)

Canon EOS 300D

EOS 300D als erste DSLR unter 1000 € (2003)

EOS 350D als günstige Einsteigerkamera ohne die Kinderkrankheiten der EOS 300 (2005)

EOS 5D als erste Vollformatkamera, die auch für Amateure einigermaßen erschwinglich ist (2005)

Canon EOS 5D Mark II

EOS 5D Mark II als erste DSLR, mit der in Full-HD gefilmt werden kann (2008)

EOS M als erste spiegellose Systemkameras von Canon (2012)

Canon EOS 70D

EOS 70D als erste mit Dual-Pixel-AF (2013)

EOS 5DS / EOS 5DS R als höchstauflösende Vollformatmodelle (2015)

Insgesamt wurden bisher mehr als 80 Millionen Kameras und mehr als 120 Millionen EF Objektive produziert. Das trug dazu bei, dass Canon 2003 bis 2016 die Position des Marktführers auf dem Segment der Kameras mit Wechselobjektiven inne hatte.

canon 30 jahre eos system

Wenn Sie genauer hinschauen möchten, klicken Sie auf das Bild. Es öffnet sich dann in einer Größe von 8000 x 5670 Pixeln!

PS: Was heißt EOS? Eigentlich ist es nur die Abkürzung für Electro-Optical-System. Aber romantischer ist der Hinweis auf Eos, die griechische Göttin der Morgenröte – zumal “Canon” sich von Kwanon ableitet, der buddhistischen Göttin der Gnade.

Alle Fotos (c) Canon