Panasonic Lumix GX800 – Für Ein-, Auf- und Umsteiger

0
gx800-1




Neben dem neuen Top-Modell GH5 stellt Panasonic auch eine DSLM der Einsteigerklasse vor: die Panasonic Lumix GX800.

Die neue GX800 ist eine kleine und schlanke Kamera. Um dieses Ziel zu erreichen, wurde auf einen Sucher verzichtet.

gx800-2

Aber trotz der geringen Abmessungen findet man einige wesentliche Einstellelemente: ein Betriebsartenwählrad, je einen Auslöser für Foto- und Film-Funktion, einen Schalter für die 4K Foto-Funktion und eine Vierrichtungswippe, um Belichtungskorrekturfaktoren, AF-Messfelder, Weißabgleich und Bildfolgefunktionen zu wählen.

gx800-3

Die Rückwand nimmt der große 3“-Monitor ein. Seine Auflösung liegt bei 1,04 Mio. Dots. Da der Bildschirm berührungssensitiv ist, können viele Einstellungen sehr schnell vorgenommen werden.

gx800-4

Der Monitor kann bis 180° nach oben geschwenkt werden. In dieser Endposition wird automatisch die Selbstauslöserfunktion aktiviert und es steht eine Reihe von neuen Selfie-Funktionen zur Wahl.

Zentrale Elemente in der Kamera sind der 16-MPix-Sensor im 4/3-Format, der ohne Tiefpassfilter verbaut wurde, und die neueste Version des Venus Engine-Bildprozessors. Für den Sensor können Empfindlichkeiten bis ISO 25600 eingestellt werden.

Auch die kleine Panasonic stellt mithilfe der DFD-(Depth From Defocus)-Technik scharf. Als Reaktionszeit für den Autofokus werden 0,07 Sek. genannt.

pana_gx800_top_slant

Besonders Einsteiger und Aufsteiger von einem Smartphone werden die intelligente Automatik zu schätzen wissen, aber auch den Selfie-Modus und, dass die Motivprogramme für Porträt- und Kinderaufnahmen direkt am Betriebsartenwählrad eingestellt werden können. Die anderen Motivprogramme werden im Menü gewählt, nachdem der Betriebsartenwähler in die Position „Scene“ gedreht wurde.

Der Motiv-Guide zeigt 21 Profi-Bilder, aus denen der Benutzer der GX800 das aussucht, das dem aktuellen Motiv am besten entspricht. Die Kamera kümmert sich um den Rest – zeigt aber auf Wunsch auch an, was sie gerade einstellt.

Auch Funktionen wie Creative Control oder Creative Panorama sollen es Foto-Novizen leicht machen, schnell zu ansprechenden Ergebnissen zu kommen. Um sie schnell teilen zu können, ist die GX800 mit einem integrierten WiFi-Modul ausgestattet, über das die Kamera (aus der entsprechenden App heraus) auch ferngesteuert werden kann.

Wie die großen Schwestermodelle bietet auch die GX800 fürs Filmen die 4K Auflösung, die fürs Filmen und für den 4K Foto-Modus genutzt werden kann.

Zum Umfeld des 4K Foto-Modus zählt auch die Post Focus-Funktion. Aus einer Serie von Bildern mit unterschiedlichen Schärfenebenen kann man die aussuchen, in denen die Schärfe genau dort liegt, wo man sie haben möchte. Per Focus Stacking kann man die Einzelaufnahmen zu einem Bild zusammenrechnen lassen, das eine bestimmte Schärfenzone aufweist – ggf. von vorn bis hinten.

Weitere Ausstattungsdetails sind:

  • Serienbildaufnahmen mit 5,8 B/Sek. (AFS) bzw. 5 B/Sek. (AFC)
  • Zeitrafferfunktion
  • Speicherung im JPG- und/oder RAW-Format
  • RAW-Entwicklung schon in der Kamera
  • Lautlos-Modus
  • Eingebauter Blitz

Preis (UVP)

549,- € für das Gehäuse

Verfügbarkeit

Februar 2017