On1 Photo Raw will den Markt der Raw-Entwickler aufmischen

0
On1 PhotoRaw




Der US-Anbieter On1 hat sich für den Herbst einiges vorgenommen, denn On1 Photo Raw soll den Markt der RAW-Entwickler gehörig aufmischen.

Der Hersteller setzt auf eine vollständige Neuentwicklung und möchte in diesem Zuge einiges besser machen, als die Konkurrenz. Zum einen soll die neue Engine extrem schnell sein, unnötige Denkpausen zwischen dem Bildwechsel soll es genau so wenig geben, wie unnötige Ladezeiten, wenn ein neuer Ordner angezeigt wird. Videos zeigen dies recht eindrucksvoll, wie immer gilt aber, dass solche Werbevideos mit einer gewissen Skepsis beobachtet werden sollten.

Das Wort “Import” wurde bewusst vermieden, denn der soll bei On1 Photo Raw nicht mehr nötig sein. Der Anbieter setzt nicht auf eine Datenbankstruktur im Hintergrund, die einen Importvorgang benötigt, stattdessen können die Bilder an einem beliebigen Speicherort liegen. Es kann so einfach durch die Festplatte, oder aber auch Cloud-Dienste und Netzwerkspeicher navigiert werden, alle RAW-Bilder werden direkt mit einer Vorschau dargestellt – auch an dieser Stelle soll sich natürlich die extrem schnelle Engine positiv auswirken.

Damit nicht genug der interessanten Features, denn On1 hat zusätzlich zahlreiche Filter integriert, die nichtdestruktiv arbeiten sollen. So könnte es überflüssig werden, die Feinkorrekturen in einem zweiten Programm wie Photoshop oder Pixelmator vorzunehmen.

In der Praxis wird sich aber erst noch beweisen müssen, wie gut das alles funktioniert. Wenn es nach dem Hersteller geht, werden wir uns ab dem Herbst davon überzeugen können, das On1 Photo Raw wirklich das neue Schweizer Taschenmesser unter den Raw-Entwicklern wird.

Weitere Infos sind hier zu finden.

Update:

Wie In1 heute mitteilt, wird Photo Raw am 21.11. offiziell vorgestellt und dann vermutlich auch verfügbar sein.