Hasselblad X1D – Erste Bilder aufgetaucht

0
hasselblad_beitrag_1




Ab 14. Uhr am 22. Juni läuft die Präsentation der neuen Mittelformat-Digitalkameras von Hasselblad. Der Name und erste Bilder kursieren bereits im Internet. Hasselblad X1D soll die neue Kamera heißen.

Von vorne erinnert die X1D an die guten alten Hasselblads, die ihrerzeit sehr teuer waren, die man sich als Amateur aber, wenn man unbedingt wollte, ersparen konnte. Zahnärzte, die gern fotografierten, hieß es damals, mussten sie nicht ersparen – sie hatten das Geld und setzten die Kamera als Werkzeug für die Praxis von der Steuer ab (hieß es damals). Aber das wäre dann eine andere Geschichte.

hasselblad_preise_WEB

Auf die spiegellose Hasselblad muss man nun ein bisschen länger sparen, sollte man  als Amateur einen solchen Boliden wirklich haben wollen: 8995 $ soll das Gehäuse in den USA kosten. Dazu kommen 2295 $ für ein Hasselblad XCD 3,5/45 mm und 2695 $ für ein Hasselblad 3,2/90 mm. Wer die Objektive fertigt, ist nicht bekannt, vielleicht wieder Fuji, wo man ebenfalls an einer Mittelformatkamera arbeiten soll. Zeiss ist es wohl nicht, denn das wurde bis jetzt immer auf den Objektiven angegeben.

 

hasselblad_csc_galerie_2_WEB

Immer noch sind die wichtigen Daten nicht bekannt. 50 MPix sollen es sein. Interessanterweise sind die ersten Beispielbilder, die in einer Galerie zu sehen waren, quadratisch. Aber sie wurden so beschnitten, denn ein erster Blick ins Gehäuse zeigt einen Sensor, der nicht quadratisch ist, sondern eher dem alten 4,5 x 6 cm Format ähnelt.

Werbung

Das Gehäuse ist mit nur wenigen Einstellelementen besetzt, so dass der große Monitor wohl als Touchscreen aus geführt ist und viele Einstellungen durch Antippen vorgenommen werden. Natürlich wird der Monitor auch als Sucher dienen, aber es gibt zusätzlich einen eingebauten EVF. Ein Sensor neben dem Okular dürfte dafür sorgen, dass automatisch zwischen Sucher- und Rückwandmonitor hin- und her geschaltet wird.

Auf dem veröffentlichten Teil der geleakten Anzeige werden nur das Gehäuse und die beiden Objektive gezeigt, aber ein Adapter für vorhandene Hasselblad Mittelformatobjektive wird vielleicht auch vorgestellt werden. Das Gehäuse ist schlank genug.

Das sind bisher nur Sepkulationen, in einigen Stunden wissen wir mehr.

 

via Photo Rumors