Die zweite Runde in der 2016er Ausgabe des dpf brachte einige Überraschungen. Bekannte Namen fehlen, Neueinsteiger konnten Punkte einfahren und der erste Platz bekam so viele Punkte von den drei Juroren, wie noch keiner zuvor.

Wir hatten mit einer eher geringen Beiteiligung gerechnet. Themenwettbewerbe sind ohnehin nicht sooo beliebt und dann noch „Arbeitswelt“ … !? Das Gegenteil war der Fall. Es kamen viele Bilder, eine bunte Mischung aus grafisch gestalteten Aufnahmen, Schnappschüssen, Reportagebildern auch Tabletopaufnahmen, für die die Modelleisenbahnanlage oder die Lego-Kiste geplündert wurde.

Obwohl es bei vielen Bildern nicht an der technischen und/oder gestalterischen Qualität mangelte, kamen sie doch nicht weit nach vorn, weil sie die „üblichen Verdächtigen“ als Motive hatten, denen das gewisse Etwas fehlte.

Mein Dank geht an meine Mitjuroren Stefan Maria Rother, der in unserer aktuellen Print-Ausgabe Tipps für Reportagebilder gibt, und Ralf Wilken, der wie immer  einige Wettbewerbsbilder „pimpt“.

Wichtiger Hinweis:

Da wir den Erscheinungsmodus für die Printausgabe der d-pixx von 6x auf 4x jährlich umstellen, wird es nur vier dpf-Runden in diesem Jahr geben. Die Runden 1 und 2-3 sind bereits entschieden. Die Runde 4-5, für die aktuell Bilder eingereicht werden können, ist themenfrei, Runde 6 wird das Thema “Available Light” haben. Der Aufruf für Rund 6 erscheint in d-pixx 4-5/2016. Die Bilder für Runde 6 bitte erst danach einreichen. Danke.

Die Punktelisten der aktuellen Runde sind bereits seit einigen Tagen hier zu finden.

 

Top 3:

 

Im Heft platzierte Bilder:

 

Online platzierte Bilder:

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.