Zeiss Touit-Objektive am Ende?

0




Vor zwei Jahren stellte Zeiss die ersten Objektive der Touit-Serie vor. Sie erinnern sich: Der Name, der Vogelwelt entlehnt, sorgte für Verwirrung. Aus der Serie wurde dann nichts, es blieb bei drei Objektiven mit 12 mm, 32 mm und 50 mm Brennweite.

Die drei Touit-Objektive – das 50er übrigens ein Makroobjektiv – waren für den Einsatz an Kameras mit APS-Sensor gerechnet und wurden mit Anschlüssen für das Fuji X- und das Sony E-Bajonett verkauft, aber wohl nicht in dem Umfang, wie man es sich erhofft hatte.

Das geht zumindest aus einer Meldung hervor, die auf 4/3 Rumors zu lesen ist. Das dort genannte Argument, dass Fuji selbst ebenso gute und auch bessere Objektive anbietet, ist nicht von der Hand zu weisen. Dass die Konzentration bei Sony auf das Vollformat für den schleppenden Verkauf der Touit-Objektive verantwortlich sein soll, ist dagegen nicht nachvollziehbar, da es ja immer noch Top-Kameras mit Sony E-Bajonett gibt (und demnächst mit A7000 wohl eine weitere geben wird).

Diese Entwicklung führte nun, so das Gerücht,  anscheinend dazu, dass die Entwicklung von neuen Touit-Objektiven eingestellt wurde und vielleicht sogar dazu, dass die Fertigung des bestehenden Trios nicht mehr weitergeführt wird.