photokina 2014 – Olympus spendiert der OM-D E-M1 ein umfangreiches Update

0




In der heutigen Zeit müssen es nicht immer direkt neue Kameras sein, auch das “simple” Update der Firmware kann aus einem bereits guten Modell eine noch bessere Kamera machen. So geschehen nun bei der Olympus OM-D E-M1, die im Rahmen der photokina mit der neuen Firmware Version 2.0 versehen wurde.

Beispielsweise hat Olympus in die neue Firmware USB-Tethering integriert, sodass die E-M1 problemlos in einen Studioworkflow eingebunden werden kann. Wird die Kamera per USB mit einem Rechner verbunden kann Olympus’ Capture-Software das Livebild übertragen.

Für Architektur-Fans ist die Digital-Shift-Funktion dazu gekommen. Über zwei Einstellräder lassen sich die konvergierenden Linien der Trapezverzerrung direkt auf dem Display korrigieren – unabhängig vom verwendeten Objektiv. Nachbearbeitungen sollen nicht nötig sein.

Ebenfalls verfügbar ist nun der Live-Composite-Modus, der dabei helfen soll besondere Lichtstimmungen, wie beispielsweise den Straßenverkehr bei Nacht oder einen Sternenhimmel einzufangen.

Abgerundet werden die Neuheiten von den zwei neuen Artfiltern “Partielle Farbe” und “Vintage”.

Aber auch Kamera-technisch gibt es Neuigkeiten hinsichtlich der OM-D E-M1, denn Olympus bietet neben dem schwarzen Modell künftig auch eine Version in Silber an.

Die neue Firmware steht ab sofort zum Download bereit.

Werbung