photokina 2014 – Leica S kann auch 4K aufnehmen

1




Leica nutzt die photokina um die neueste Version seiner Leica S vorzustellen, nun genannt “Typ 007”. Dabei geht die Leica in die Vollen und stattet die Kamera mit einem neuen Sensor und einem neuen Bildprozessor aus.

Der Sensor bietet eine Auflösung von 37,5 MPix und soll natürlich eine erstklassige Bildqualität liefern – dass er das auch tun wird, sollte außer Frage stehen. Durch die Optimierungen möchte Leica allerdings mit einer deutlich gesteigerten Serienbildgeschwindigkeit von 3,5 Bildern/Sekunde – man bedenke, dass es sich um ein Mittelformat-Modell handelt. Ebenso konnte Leica auf diesem Wege die Möglichkeit hinzufügen 4K-Filme aufzunehmen. Leica gibt für den Verschluss ein gesteigertes Durchhaltevermögen an – nun sollen es 150.000 Auslösungen sein.

Um beim Autofokus weiter zuzulegen verfügt die Leica S nun über einen prädiktiven Autofokus, der die Bewegung des Motivs erkennt und so die Entfernung zwischen Aufnahmeobjekt und Kamera zum Zeitpunkt der Aufnahme vorherbestimmen kann.

Ebenso hat Leica der S (Typ 007) ein GPS-Modul spendiert – was in der Consumerklasse in der Zwischenzeit gehobener Standard ist, fehlt in der Klasse einer Leica S noch meist.

Rückseitig verbaut Leica ein Display mit einer Diagonalen von 3 Zoll und einer Auflösung von 921.600 Dots. Das Display kann den vollen sRGB-Farbumfang darstellen.

Die Leica S (Typ 007) kommt im Frühjahr 2015 auf den Markt – ein Preis steht bislang nicht fest.

Werbung

1 Kommentar